Weltladen Brackel feiert 30jährige Jubiläum

Plakat für Jubiläum 2018
8Bilder

Weltladen Brackel  feiert Jubiläum.

1988 haben wir im Haus Beckhoff begonnen, also 30 Jahre Weltladen Brackel.
Wir bedanken uns bei der Kundschaft, die im Laufe der Jahre die Waren kaufen und so den Erzeuger/-innen in Lateinamerika, Afrika , Asien und anderen Ländern, faire Preise für ihre Arbeit ermöglichen.
Lebensmittel und vielfältige Geschenkartikel aus aller Welt zählen zu dem bunten Angebot im Weltladen. Diese Produkte sind nicht nur von guter Qualität -viele übrigens aus ökologischer Produktion- sondern sie stammen aus Fairem Handel, d.h. die Erzeuger erhalten für ihre Arbeit fairen Lohn, die Kinder werden nicht an der Produktion beteiligt, sondern können zur Schule gehen und die Kooperativen werden zusätzlich unterstützt und können so die beteiligten Familien zusätzlich unterstützen, z.B. mit dem Bau von Gesundheitsstationen oder Ausbau der Infrastruktur. Im freien Welthandel dagegen sind die Erlöse der Kleinproduzenten so niedrig, dass sie kaum davon leben können.

Im Weltladen Brackel leisten ca. 20 Mitarbeitende ihren ehrenamtlichen Dienst. Montag bis Freitag von 10 bis 12 und 16 bis 18 Uhr ist der Laden geöffnet.

Neben dem Verkauf „fair“ gehandelter Waren liegt die Unterstützung von Projektarbeit dem Weltladen sehr am Herzen. So gibt es seit vielen Jahren Kontakt zur Gossner Mission, zur ASW (Arbeitskreis solidarische Welt), zu Karla Schefter und ihrem Krankenhaus in Afghanistan, zum Partnerschaftsprojekt des Kirchenkreises Dortmund in Sambia (Aids-Waisen, Ausbildungsprojekt u.a.) und anderen Projekten

Ev. Kirchengemeinde Brackel , als Träger, stellt dem Weltladen seit Gründung die Räumlichkeit kostenlos zur Verfügung mit allen Nebenkosten, so dass alle Gewinne ( jährlich ca. 3600€) für oben genannte Projekte zur Verfügung stehen.
Vielen, vielen Dank im Namen der Weltgruppe.

Der Weltladen ist beteiligt am Erwerb der Auszeichnungen der Stadt Dortmund. Hauptstadt fairer Handel 2003 und 2005 und Sonderpreis 2009 u. 2017. Ebenfalls an der Unterzeichnung der Magna Charta (Bündnis gegen Kinderarbeit)

Seit 2017 arbeiten wir auch mit der Geschwister-Scholl-Gesamtschule ,(GSG) hier in Brackel ,eng zusammen und haben auch dazu beigetragen ,dass die Schule mit dem Siegel „Fairtrade-School“ ausgezeichnet wurde. Waren für die Schule werden über den Weltladen bezogen und mit Schülern zusammen abgerechnet und kalkuliert. Der Fair-o-mat des Weltladens (Automat mit Waren bestückt) wurde im GSG aufgestellt.

Das Jubiläum wird gefeiert mit einem Gottesdienst am 17.06.18
um 10:00 Uhr mit dem Thema „Auf dem Weg der Gerechtigkeit ist Leben“

Anschl. 11:30 Uhr „Impuls zur Zukunft der Weltladenarbeit“ mit einem Referenten, dann Imbiss im geselligem Beisammensein.

Abschluss um 15:00 Uhr ist das Konzert „Lass uns den Weg der Gerechtigkeit gehen“ in der Kirche mit Posaunenchor und Kantorei.

Herzliche Einladung

Weltladen Brackel (Hompage)

Egbert Fortmann
Kirchengemeinde Dortmund-Brackel

Autor:

Egbert Fortmann aus Dortmund-Ost

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen