Kommunalpolitische Radtour der Wickeder SPD gibt Überblick über diverse Planungen

Anzeige
Treffpunkt zum Start auf dem Platz Ecke Wickeder Hellweg/Blitzstraße. (Foto: SPD Wickede)
Dortmund: Platz vor dem Haus Lucia |

Bei strahlendem Sonnenschein und idealem Fahrradwetter konnte Stefan Vorbau, Vorsitzender der SPD Wickede, rund 30 interessierte Radfahrer/innen zum Start zur traditionellen kommunalpolitischen Radtour auf dem Platz vor dem Seniorenhaus Lucia begrüßen.

Mit in den Sattel stiegen u.a. Wickedes Ratsvertreter Friedhelm Sohn, Bezirksvertreter Dirk Sanke, Vereinsvertreter der Karnevalsgesellschaft Rot-Gold und weitere interessierte Bürger.

Erster Haltepunkt war die Kindertageseinrichtung Langschedestraße: Die neu gebaute Kita liegt direkt neben der Wickeder Steinbrink-Grundschule und bietet Platz für 75 Kinder in vier Gruppen.

Weiter ging es zum ehemaligen Flüchtlingsdorf in der Morgenstraße. Seit Mitte März 2017 ist diese Einrichtung geschlossen und wird von einem Sicherheitsdienst bewacht. Langfristige Verträge mit den Vermietern der Container verhindern zurzeit den Rückbau.

Nur wenige Meter entfernt - an der Bach-Grundschule - könnte ein kleines Nebengebäude interessant für die AWO sein. Die Arbeiterwohlfahrt Wickede nutzt derzeit noch einen Keller in der Bach-Grundschule als Begegnungsstätte. Der Zugang zu den Räumen ist nicht barrierefrei und bietet kein Tageslicht. Das Nebengebäude wiederum bietet beides.

Nächster Haltepunkt war am Pleckenbrink. Hier gab Friedhelm Sohn Erläuterungen zu den Neubaugebieten und zur sanierungsbedürftige Fahrbahndecke im unteren Bereich des Pleckenbrinks. Die Sanierung verzögert sich, weil bisher kein Unternehmer an der Ausschreibung interessiert war. Außerdem sollen die Rohre im Untergrund im Zuge der Fahrbahn-Sanierung ebenfalls erneuert werden.

Am Haltepunkt "Jugendspielplatz Baedekerstrasse" erläuterte Friedhelm Sohn den Hintergrund der Verkleinerung im Zuge der Erweiterung der angrenzenden Kindertagesstätte. Unter dem Motto "Kräfte messen, Ausdauer, Chillen und Abhängen" soll der verbleibende Platz neu gestaltet werden. Der Untergrund wurde bereits vorbereitet. Bloß: Für die weiteren Maßnahmen meldete sich bisher ebenfalls kein Unternehmer auf die Ausschreibung.

Letzter Halt war das Neubaugebiet Etzelweg. Hier erklärte Stefan Vorbau, dass zwischen Brunhildstraße und Dollersweg rund 25 Einzel- und Doppelhäuser sowie Reihen- oder Mehrfamilienhäuser geschaffen werden.Die verengte Zufahrt soll in dem Zuge verbreitert werden. Zum Ärgernis der Anwohner wurden die Grabeland-Pachtverträge bereits vor fünf Jahren gekündigt und das Grundstück verwildert seitcem.


Zum Abschluss der Radtour kehrten die Teilnehmer/innen im Lokal "Alter Hellweg" ein und wurden dort mit kühlen Getränken und leckerem Grillgut begrüßt. Zur Freude der Radler begrüßte sie dort die Dortmunder SPD-Vorsitzende, Landtagsabgeordnete und neue Generalsekretärin der NRW-SPD Nadja Lüders.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.