Ausstellungen im NRW-Forum

Im NRW-Forum sind derzeit noch (bis zum 19. August) zwei Ausstellungen zu sehen.

"Liu Xiaodong Langsame Heimkehr" heißt die erste, um die es hier geht. Der Chinese (Jahrgang 1963) gehört nach Museumsangaben "zu der legendären Künstlergeneration, die friedlich auf dem Platz des Himmlischen Friedens demonstrierte, mit dem System aneckte und Jahre später weltweit Furore machte".

Während die Kunsthalle Düsseldorf einen Überblick über Lius Malerei bietet (siehe meine Berichterstattung), liegt der Schwerpunkt im NRW-Forum auf den fotographischen Arbeiten.  Heinz-Norbert Jocks hat die Doppelausstellung kuratiert; sie umfaßt rund 60 Gemälde, Bildskizzen, übermalte Fotographien, Tagebuchnotizen und den Avantgardefilm "The Days" aus dem Jahre 1993.

"Lius Bilder zeugen von Empathie und Sensibilität. Er beschäftigt sich mit den Bedingungen des Menschseins und thematisiert globale Themen wie Bevölkerungsverlagerung, Umweltkrisen und wirtschaftliche Umwälzung. Seit Jahren setzt er sich einfühlsam mit Minderheiten sowohl in als auch außerhalb Chinas und ... mit den Veränderungen der chinesischen Gesellschaft auseinander," berichtet ein Begleittext.

Formal ist die Ausstellung zweigeteilt. Im Raum rechts vom Haupteingang erhält der Besucher einen Überblick über das Schaffen Lius. Unterschiedlich große Farbfotographien bieten einen retrospektiven Einblick in das Schaffen des Bildkünstlers; Menschen stehen hier tatsächlich im Vordergrund.

Im gegenüberliegenden Raum (also dementsprechend links vom Haupteingang) steht die Person Liu Xiaodong und ihre Arbeitsweise im Vordergrund.

Was ist von diesem Teil der Doppelausstellung zu halten? Wer sich für Fotographie und China gleichermaßen begeistern kann, bekommt sicherlich eine gute Kunstpräsentation zu sehen.

Interessant ist hier auch die Ausstellung "Pendoran Vinci". Ihr Untertitel lautet "Kunst und künstliche Intelligenz heute". Mittels der Kunstformen Video, Skulptur und Malerei geht die kleine und überschaubere Ausstellung der Verbindung Mensch - Technik nach. Wie weit ist künstliche Intelligenz heute entwickelt? Wie interagieren wir mit ihr? Und welche Rolle spielt sie in der Kunst?

Beide Ausstellungen sind noch bis zum !9. August 2018 zu den gewohnten Öffnungszeiten zu sehen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen