Armenien im Integrationsrat

In Filmen kündigen Gewitter immer dramatische Ereignisse an. Begleitet von Regen und Gewitter stimmte der Integrationsrat bei seiner Sitzung dafür, die Armenien-Resolution des Deutschen Bundestages in seine Tagesordnung aufzunehmen - allein die Diskussion macht einen schlechten Eindruck.

Was hat Lokalpolitik mit Bundespolitik zu tun? Heulen die Grauen Wölfe (aus der Türkei) jetzt auch bei uns in Duisburg? Ist der Duisburger Integrationsrat jetzt ein Sprachrohr der türkischen Regierung? Es wäre schön, wenn die Stadtspitze den Integrationsrat auf seine Aufgaben reduzieren würde.

Wenig geschickt dabei: Rainer Grün von der DAL - Duisburger Alternative Liste bringt zwar den Antrag ein, hat aber nicht ausreichend deutschsprachige (!) Texte dabei, um alle Anwesenden zu versorgen. Wie höflich ist das? Grenzt hier eine kleine Minderheit eine übergroße Mehrheit gezielt und gewollt aus?

Nach Meinung von Grün hat die Resolution des Deutschen Bundestages viel Verärgerung in der türkischstämmigen Bevölkerung ausgelöst. "Wir fühlen uns gekränkt." Das Duisburger lehnt aber die Behandlung des Themas in der Sitzung ab. Rechtlich sei eine Resolution durch den Integrationsrat nicht zulässig.

Der Rat hat eine Zielvereinbarung mit dem Integrationsrat vereinbart; der Integrationsrat hat ihr in der Sitzung einstimmig zugestimmt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen