Bürgergespräch mit Sören Link
Öffnetlicher Brief an Sören Link

6Bilder

Unser Oberbürgermeister hat uns Bürger eingeladen, um mit ihm am 27.10.2021 ein Gespräch zu führen. Darauf sollte man sich per E-Mail bewerben. Weil soviele Bewerbungen eingingen, wurde per Los entschieden wer Herrn Link Fragen stellen darf. Leider wurde ich nicht ausgelost, aber mir wurde angeboten meine Fragen schriftlich zu stellen.

Darum habe ich mich hingesetzt und meine Fragen formuliert. Ich möchte Sie gerne daran teilhaben lassen, darum mache ich meinen Brief an ihn öffentlich.

22.10.2021

Lieber Herr Link,

vielen Dank im Voraus, dass Sie sich die Zeit nehmen unsere Bürgerfragen zu beantworten.

ich fühle mich in den letzten Monaten in unserem Land ausgegrenzt, weil ich mich nicht impfen lassen möchte (kann). Weiter unten habe ich aufgeführt warum.

Ich zahle in unserem Land Steuern, kann aber an den Kultur und Freizeitangeboten nicht teilnehmen. Weil mehr und mehr Betriebe 2 G Regeln beschließen. Und auch wenn 3 G Regeln gelten, ist es kaum bezahlbar, weil die Tests kostenpflichtig sind.
Ich wäre gerne bereit mich auf Antikörper testen zu lassen, um meine Immunität feststellen zu lassen, aber die Möglichkeit ist ja von vorn herein ausgeschlossen.

Warum eigentlich? Wissenschaftler haben festgestellt, dass eine natürliche Immunität besser wirkt, als eine Impfung. Denn die Impfung hilft nur gegen einen Teilabschnitt des Virus, wogegen eine durchgemacht Infektion Immunität gegen das ganze Virus wirkt.

Seit ca. 25 Jahren leide an Hashimoto und Kryptopyrolurie. Das sind Autoimmunerkrankungen. Der Ausbruch der Krankheiten steht in zeitlichem Zusammenhang mit jeweils 2 Diphterie und 2 Tetanusimpfungen. Es ist zwar nicht erwiesen, dass diese die Verursacher sind, aber es wurde auch nicht ausgeschlossen. Es ist nachgewiesen, dass bei einigen Menschen das Immunsystem überreagiert, und Autoimmunerkrankungen hervorrufen kann.

Kryptopyrolurie bewirkt, dass ich auf viele Medikamente überreagiere und oft nur die Nebenwirkungen bekomme, aber kaum Wirkung verspüre, wie zum Beispiel bei Schmerzmitteln und Blutdrucksenkern. Jetzt habe ich Angst davor, dass ich eben bei diesen neuartigen experimentellen Impfungen wieder viele Nebenwirkungen haben könnte. Ich habe Angst vor Schlaganfall oder Thrombosen, und vor noch nicht erforschten Langzeitfolgen, und auch vor weiteren Autoimmunerkrankungen.

Durch meine Ausbildung zur Heilpraktikerin, kenne ich Placebo- und Nocebo-effekte. Was bedeutet, dass Menschen die an die Wirkung von einem Medikament glauben, eher eine Linderung ihrer Beschwerden verspüren, und Menschen die die Wirkung abstreiten, oder sich vor einem Medikament fürchten, mehr Nebenwirkungen haben werden.

Ich habe mich über die öffentlichen und alternativen Medien über die neuartigen Impfstoffe informiert, und bin zu dem Schluss gekommen, dass ich vor einer Krankheit weniger Angst habe, als vor der Impfung. Zumal ich in meinem Umfeld mehr Menschen kenne, die Nebenwirkungen nach der Impfung hatten, als dass ich Menschen kenne die an Covid erkrankt sind. Und es waren nicht nur vorübergehenden Nebenwirkungen, wie Grippesymptome, Müdigkeit oder schmerzender Arm, sondern auch Schwerwiegende.

Darunter sind
- seit Wochen anhaltende Schmerzen bei einer Rheumapatientin
- Schlaganfall
- Myokarditis und Atemnot
- Thrombosen mit der Folge von mehreren Stends
- 2 Bekannte die bisher nicht wussten dass sie Krebs haben und jetzt überall Metastasen haben
Das sind nur die, die ich persönlich kenne, aus Erzählungen meines Mannes kenne ich zwei junge Frauen, eine mit Myokarditis und die andere mit Hirnüberdruck, ihr wurde jetzt ein Schlauch vom Gehirn gelegt um den Druck abzuleiten.
Das sind alles Nebenwirkungen die laut RKI schon oft im Zusammenhang mit den Impfstoffen aufgetreten sind. Es ist bei allen nicht erwiesen, dass sie daher rühren, aber es ist auch nicht ausgeschlossen. Denn der Impfstoff ist noch nicht so lange auf dem Markt.
Was mich wundert, ist das diese noch nicht vom Markt genommen wurden, denn früher wurden Medikamente schon bei weniger Toten und schweren Nebenwirkungen vom Markt genommen.

Demgegenüber stehen 4 Menschen die ich kenne, die positiv getestet wurden.
• Ein Kind das ein paar Tage etwas Fieber und Halsschmerzen hatte
• Eine 60 jährige Frau die 4 Wochen Husten hatte.
• Eine 59 jährige Frau mit Geschmacksverlust für einige Wochen, direkt nach der Impfung!
• Ein 83 Jähriger, der tatsächlich im letzten Winter ein paar Tage auf der Intensivstation lag. Ihm geht es wieder gut.

In meinen Augen gibt es zur Zeit 4 Arten von Angst:

1. Die Angst vor dem Virus
2. Die Angst vor Diktatur und
3. Die Angst vor Arbeitsplatzverlust und damit Existenzangst
4. Die Angst vor Langzeitschäden durch die Impfung

Warum wird die Angst vor dem Virus in öffentlichen Medien und auf der Seite der Stadt Duisburg, immer mehr befeuert, und die anderen Ängste gar nicht erwähnt oder man wird als Querdenker und Nazi beschimpft, wenn man etwas gegen die Maßnahmen sagt?

Woher haben Sie die Zahlen, dass immer mehr Jugendliche auf Intensivstationen liegen?
Können sie mir bestätigte Zahlen aus Duisburger Krankenhäusern nennen?

Welche Angst haben Sie?

Ich ernähre mich einigermaßen gesund, und nehme zusätzlich Vitamine und Mineralien, um mein Immunsystem zu stärken, Im Sommer gehe ich im See schwimmen und im Winter würde ich gern in die Sauna gehen, was jetzt leider durch die kostenpflichtigen Test nur noch seltener möglich ist. Mein Mann ist Alleinverdiener, weil ich durch meine Erkrankung nicht in der Lage bin regelmäßig zu arbeiten. Früher konnten wir für 26 Euro 4 Stunden in Mattlerbusch die Sauna genießen, jetzt kostet es, durch die kostenpflichtigen Tests in etwa das Doppelte.

In städtische Schwimmbäder kann ich wegen der 2 G Regel gar nicht mehr. Ich kann jetzt nicht mehr durch Sport mein Immunsystem fit halten.

Trotzdem habe ich keine Angst vor dem Virus, denn ich vertraue meinem Immunsystem, und hatte schon mehrere Jahre keine Erkältungen mehr. Beim ersten Anzeichen inhaliere ich heißes Wasser mit Lugolscher Lösung, Kamille und Thymian. Das hilft wunderbar bei den ersten Anzeichen von Erkältung. Denn Jod wirkt gegen Viren, Bakterien und Pilze. Es könnte sogar gegen das Coronavirus helfen, aber das ist nur eine Vermutung. Nur so als Tipp.

Aber ich habe große Angst vor einer Diktatur.

Hier eine kurze Erinnerung was Diktatur ist die ich im Internet gefunden habe. Ich habe sie gekürzt wiedergegeben: Die Unterstrichenen Teile erinnern mich stark an das was gerade hier bei uns in Deutschland passiert, (in Klammern stehen meine Anmerkungen)

von Tanja Lindauer

Die Diktatur ist das Gegenteil der Demokratie.

In einer Diktatur bestimmt nur eine Partei (Ministerpräsidentenkonferenz, die es eigentlich gar nicht in Deutschland gibt, und die staatlichen Virologen, wie Lauterbach und Drosten) oder eine einzelne Person, der so genannte Diktator, über das Land und das Volk. Meistens wird der Diktator nicht gewählt, sondern er reißt mithilfe von Gewalt die Herrschaft an sich (Durch Panikmache vor dem Virus). Manchmal beruft sich ein Diktator auch zum Herrscher in schwierigen und gefährlichen Zeiten (Corona)und verspricht den Menschen, er könne eine drohende Krise abwenden (Durch Gehorsam für die Maßnahmen). Er sichert den Menschen zu, dass er die Situation in diesem Land für sie verbessern könne. Aber in Wahrheit interessiert er sich nicht für die Wünsche der Menschen, sondern will seine Macht über das Volk ausbauen und handelt nur zu seinen eigenen Gunsten.

Der Diktator bestimmt die Regeln und Gesetze alleine - das Volk hat kein Recht auf Mitbestimmung.

Oft lässt sich ein Diktator von einer Armee (Polizei) beschützen, weil viele Menschen im Land sich das natürlich nicht gefallen lassen wollen. Doch die Armee (Polizei) schüchtert die Menschen ein und droht Gewalt an (Coronademonstrationen), wenn man sich gegen die Regierung stellt. Es gibt auch viele Spitzel, die die Menschen aushorchen und beobachten - diejenigen, die etwas gegen das diktatorische Regime haben, werden dann verraten und bestraft. (Menschen sind angestiftet worden, Ihre Nachbarn anzuzeigen) Viele von ihnen müssen dann ins Gefängnis, werden gefoltert oder sogar getötet. Oftmals gibt es auch eine Geheimpolizei, die dieser Aufgabe nachgeht. Daher unternehmen die Menschen meistens nichts gegen einen Diktator, weil sie zu viel Angst haben. In einer Diktatur "verschwinden" Menschen auch häufig einfach - das heißt, sie werden von der Geheimpolizei verhaftet und entweder eingesperrt oder getötet. Die Angehörigen wissen nicht, was passiert ist und die Suche nach den Vermissten ist vergeblich, da es keine Spur gibt und die Regierung, die Polizei mit eingeschlossen, schweigt. (Soweit ist es zum Glück noch nicht, aber ich weiß von einigen Menschen, die sich gegen die Maßnahmen gestellt haben, die freiwillig in ein anderes Land gezogen sind, weil Praxen oder Privaträume von der Polizei untersucht wurden und ihre beruflichen Existenz zerstört wurde. Richter die gegen die geltenden Regeln geurteilt haben, und Arztpraxen die Maskenbefreiungen attestiert haben, wurden durchsucht und Aprobationsentzug angedroht)

In einer Diktatur dürfen die Menschen also nicht ihre Meinung sagen. Auch die Medien dürfen nur das sagen, was der Diktator möchte - es gibt keine Pressefreiheit. (Im öffentlichen Rundfunk werden auf allen Sendern Angstszenarien immer wieder und wieder wiederholt und Wissenschaftler die eine andere als die gewollte Meinung haben, werden nicht in Talksendungen eingeladen, oder kommen nicht zu Wort) Das, was von der Regierung unerwünscht ist, wird vernichtet, bevor es das Volk lesen kann. (YouTube Videos werden zensiert, Demonstrationen werden keingeredet, „Reichstagsstürmung“) Es herrscht also eine strenge Zensur. Der Diktator fordert, dass sich jeder Mensch angeblich zum "Wohle der Gemeinschaft" unterordnen muss - er begründet das meist mit einem angeblichen "höheren Ziel". (Alle müssen sich mit einem unerforschen Impfstoff impfen lassen, ohne Rücksicht auf die begründeten Ängste der Einzelnen und die mittlerweile bekannten, teils schweren Nebenwirkungen)

Wenn Sie die Maßnahmen so streng handhaben, vermute ich, Sie haben Angst vor der Krankheit, oder was noch schlimmer wäre, Sie sind von jemandem abhängig, dem die die Maßnahmen nutzen.

Ich kann Ihnen ein gutes Video im Internet empfehlen: Pandemie in Rohdaten von Marcel Barz. Dieses Video wurde übrigens auch schon von YouTube gelöscht, ist aber z.B. über Vimeo immer noch zu sehen. Das kann Ihnen vielleicht die Angst vor der Krankheit ein wenig nehmen. Damit könnte verhindert werden, dass durch übertriebene Maßnahmen, wie die 2 G Regeln, die Gesellschaft weiter gespalten wird.

Was können Sie mir empfehlen, damit ich keine Angst vor Diktatur habe?

Hier meine Fragen:

• Welche Wissenschaftler, Psychologen und Finanzexperten haben Sie beauftragt, um herauszufinden, ob eine 2 G Regel notwendig (für Duisburg) ist?
• Welche Belege haben die Wissenschaftler vorgelegt, dass Sie zu dem Schluss gekommen sind, dass die 2 G Regel notwendig ist?
• Warum dürfen schwangere Frau die nicht geimpft sind, mit einem Test auf den Weihnachtsmarkt, wenn sie sich dort bei geimpften infizierten Personen, die sich nicht testen lassen müssen, anstecken können?
• Wenn doch der Virologe Kekole´ und der Aerosolforscher Scheuch sagen, dass die Ansteckung zu 99,9% in Innenräumen stattfindet, und im Freien so gut wie unmöglich ist, warum dann die 2 G Regel auf dem Weihnachtsmarkt?
• Warum dürfen geimpfte Menschen auf den Weihnachtsmarkt, wenn sie andere genauso anstecken könnten wie Ungeimpfte?
• Welche Studien belegen, dass Masken gegen das Virus helfen, und nicht mehr schaden als nutzen?
• Welche Studien belegen, dass psychische Schäden für Kinder in der Schule durch die Maßnahmen seltener sind, als schwere Erkrankungen durch Corona. In der Hinsicht, wenn sie ihre Mitschüler und Lehrer nur mit Masken sehen, Angst gemacht bekommen, dass sie schuld sind, wenn sie sich anstecken und dann ihre Oma stirbt.
• Welche Studie hat körperliche Erkrankungen durch Maskentragen ausgeschlossen? Ich denke da unter anderem, dass durch das feuchte Milieu unter der Maske Pilze entstehen können, die durch Rückatmung die Lunge schädigen, und dass durch das Einatmen von Kohlendioxyd, unter der Maske, Stresshormone ausgeschüttet werden, die dann hohen Blutdruck verursachen können.
• Glauben Sie, dass jeder der Masken trägt, diese nach einmaligem Gebrauch ordnungsgemäß entsorgt, und eine neue Maske verwendet?
• Glauben Sie, dass jeder die Masken vorschriftsmäßig aufsetzt, ohne sie z.B. mit den Händen innen zu berühren?
• Glauben Sie, dass alle Masken auf Unschädlichkeit überprüft wurden?
• Wieso beteiligen Sie sich an der Impfpflicht durch die Hintertür, wenn doch Geimpfte sich auch anstecken können, schwer erkranken können, an dem Virus sterben können und andere anstecken können. Und zudem noch gefährdet sind, an mehr oder weniger starken Nebenwirkungen erkranken können, die bisher noch gar nicht alle bekannt sind, weil es sich um experimentelle Impfstoffe handelt, die bisher nur eine Notzulassung haben?
• Was haben die Finanzexperten berechnet, wieviel Umsatzeinbußen die Schausteller auf dem Weihnachtmarkt erwarten müssen, wenn die 2 G Regel gelten wird? Und wieviel Steuereinnahmen wird Duisburg dadurch einbüßen?
• Wie viele psychische Erkrankungen gibt es im letzten Jahr in Duisburg, und wie viele gab es in den Jahren davor? Wie viele Suizide wurden verübt, im Vergleich zu den anderen Jahren?
• Wie viele Unternehmen haben Konkurs angemeldet? Wie viele werden möglicher Weise noch folgen?
• Wie viel Steuereinbußen hat Duisburg bisher?
• Können Sie mit Zahlen belegen, wie viele geimpfte und ungeimpfte Menschen mit einer Covid Erkrankung im letzten Jahr in Duisburger Krankenhäusern lagen? Wenn ja aus welcher Quelle stammen die Zahlen?
• Wie viele Krankenhausbetten wurden während der Pandemie in Duisburg abgebaut?
• Wie viele Intensivbetten waren von Covidpatienten belegt, im Vergleich zu anderen Patienten
• Wie viele Betten wurden für Covidpatienten freigehalten?
• Wie viele notwendige Operationen wurden verschoben?
• Wurde mittlerweile ein Isolat von dem Virus gefunden? Wenn ja, von wem?
• Wie geht es in Duisburg (Deutschland)weiter, wenn der PCR Test am 31.12. seine Zulassung in den USA verliert, weil er nie für diagnostische Zwecke zugelassen wurde?
• Haben Sie sich schon mal die Frage gestellt, warum die Regierung zwar für die Forschung für die Impfung bezahlt hat, aber am Gewinn nicht beteiligt wird?
• Warum muss man bei der Impfung unterschreiben, dass man auf Ansprüche verzichtet, und man weiß, dass die Impfstoffe nur eine Notzulassung haben? Was ja bedeutet, dass für Schäden niemand haftet, und man wenn man zu den „wenigen“ Menschen unter Umständen sein restliches Leben lang mit den Folgen leben muss, oder im schlimmsten Fall sogar an der Impfung sterben kann, und man keinen Anspruch auf Entschädigung hat.
• Haben Sie davon gehört, dass es in den paar Monaten, seit die Impfungen durchgeführt werden, mehr Nebenwirkungen gemeldet wurden, als in den letzten 20 Jahren bei allen Impfungen zusammen?
• Glauben Sie, dass Ärzte alle Verdachtsfälle von Nebenwirkungen an das RKI melden?
• Würden Sie die 2 G Regel durchsetzen, wenn Sie mit Ihrem persönlichen Geld und Ihrem Job als Oberbürgermeister für finanzielle und körperliche Schäden durch die Impfung haften müssten und nicht einfach als Mitläufer alles auf die Regierung schieben könnten? Hätten Sie sich dann besser erkundigt und mehr Studien verglichen?
• Kennen Sie das MilgramExperiment?
• Kennen Sie den Film: Profiteure der Angst, zu sehen in der Mediathek von Arte
• Wie viele Menschen kennen Sie persönlich, die schwer an Corona erkrankt sind, oder sogar gestorben sind. Allein an Corona. Nicht jemand, der wegen schwerer Erkrankungen im Krankenhaus war, und dann positiv getestet wurde.
• Wie viele Menschen kennen Sie persönlich, die in zeitlichem Zusammenhang mit der Impfung plötzlich von ihrem Krebs erfahren haben, oder einen Schlaganfall bekamen, oder Herzbeschwerden hatten, Schwindel hatten oder die plötzlich Schübe von Arthritis oder MS hatten, oder Thrombosen bekamen, oder unerträgliche Kopfschmerzen haben seit Wochen, oder Herzschmerzen und Atemnot, oder positive Tests nach der Impfung, usw. ..?
• Wie viele davon wurden auf Impfnebenwirkung untersucht, hauptsächlich wenn die Menschen schon älter waren?
• Wie viele Menschen kennen Sie persönlich mit kleinen Wehwehchen, nach der Impfung die nach ein paar Tagen wieder weg waren, wie grippeähnliche Symptome, Müdigkeit, Schmerzen im Arm usw.
• Können Sie sich vorstellen, wie es Menschen geht, deren Angehörige im letzten Jahr gestorben sind, und sie sich nicht verabschieden konnten.
• Können Sie sich vorstellen, wie es Menschen geht, deren demente Eltern im Krankenhaus oder Pflegeheim gelegen haben, und sie sie nicht besuchen durften.
• Warum sind Sie sicher, dass die Krankenhäuser überfüllt waren? Haben Sie belegbare Zahlen? Woher stammen Diese?
• Warum werden die jetzt steigenden Zahlen der Coviderkrankungen den Ungeimpften zugeschoben und nicht der üblichen höheren Infektion in Herbst und Wintersaison?
• Könnten die höheren Infektionsraten der Ungeimpften, vor allem der Kinder und Jugendlichen darauf zurückgeführt werden, dass meist nur Ungeimpfte getestet werden und Kinder 3 mal in der Woche wenn sie zur Schule gehen, und Geimpfte nur dann in der Statistik auftauchen wenn sie Symptome haben und positiv getestet wurden?
• Haben Sie keine Angst vor weiterer Spaltung der Gesellschaft

Hier sind noch ein paar persönliche Fragen auf die ich keine Antwort erwarte

• Musste Ihre Frau bei der Entbindung eine Maske tragen?
• Wie ging es Ihrer Frau dabei?
• Durften Sie bei der Geburt dabei sein?
• Wenn ja, wie ging es Ihnen damit, als sie sahen wie anstrengend die Geburt war und Ihre Frau die Maske tragen musste?
• Wenn Sie Besuch haben, sieht ihr Kind die Menschen ohne Maske?
• Wenn ja, haben Sie keine Angst, dass Ihr Kind sich infizieren könnte?
• Wenn nicht, haben Sie keine Angst, dass Ihr Kind einen psychischen Schaden erleiden könnte?

Vielleicht haben sie meine Fragen dazu angeregt, nochmal über die 2 G Regeln nachzudenken.
Bisher wusste ich nicht, wie ausgeschlossen sich Menschen mit Migrationshintergrund fühlen, jetzt als Ungeimpfte spüre ich es an eigenem Leib. Ich hätte mir nie vorstellen können, dass es so weit kommen könnte, in Deutschland.
Lieber Herr Link, ich bitte Sie, beteiligen sie sich nicht weiter an der Spaltung der Gesellschaft.

Ich wünsche Ihnen alles Gute für sich und Ihre Familie, und freue mich schon auf Ihre Antworten.

Mit freundlichen Grüßen

Iris Marquardt

Autor:

Iris Marquardt aus Duisburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

5 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen