Känguru und Bananenbrot standen auf dem Speiseplan
Kochkurs-Gewinner lernten Pia-Engel Nixons "Aussie"-Küche kennen

Zufriedene Teilnehmer und eine zufriedene Pia-Engel Nixon am Ende des Kochkurses "Australisch Cross Over".
32Bilder
  • Zufriedene Teilnehmer und eine zufriedene Pia-Engel Nixon am Ende des Kochkurses "Australisch Cross Over".
  • Foto: Foto: Dabitsch
  • hochgeladen von Miriam Dabitsch

"Aussie Banana Bread" haben wohl die wenigsten Deutschen schon gegessen. "Da haben sie was verpasst", wissen zwölf Teilnehmer nach dem Kochkurs "Australisch Cross Over" mit Showköchin Pia-Engel Nixon. Sie hatte typisch australische Zutaten mit nach Duisburg in die Kochschule Frank Schwarz gebracht.

Und so stand auch Känguru-Fleisch auf dem Speiseplan. "Das ist hier nur tiefgekühlt erhältlich", erklärte Nixon, die zehn Jahre in "Down Under" gelebt hat. Auf die Frage, wer schon einmal Känguru gegessen habe, gingen nur vereinzelt Finger in die Luft. "Das war damals, als BSE hier ein Thema war, in vielen Restaurants eine Alternative zu Rindfleisch", wusste einer zu berichten. 

Lamm kam besser an als Känguru

Am Ende des Fünf-Gänge-Menüs war die Begeisterung über das fettarme, geschmacklich in Richtung Wild einzuordnende Fleisch eher verhalten. "Das Lamm hat mir besser geschmeckt, es war zarter", lautete die fast einhellige Meinung der Hobbyköche. Der fleißigste unter ihnen war übrigens der elfjährige Casper. Seine Mutter Lisa Plaß hatte beim Wochenanzeiger-Gewinnspiel mitgemacht und war eine der Gewinnerinnen. "Casper will zu Hause immer kochen", berichtete sie. Entsprechend groß war die Freude, als feststand, dass er nun mit Nixon kochen darf. Er war auch die Nummer Eins im Anrichten, schuf mit der Portionierflasche kleine Kunstwerke auf die Teller. Das goutierte die Köchin mit einem Lob: "Du machst das wirklich super." Und Casper wuchs mehrere Zentimeter vor Stolz. 

Pia-Engel Nixon brachte australische Esskultur näher

Aber auch die anderen Teilnehmer freuten sich über gelungene Gerichte wie eine Zitronengras-Curry-Suppe mit Garnelen, Jakobsmuschel mit Avocado, Mango, Jamón und Macadamia oder Neuseeland-Lamm mit Kumara, Spinat, Minze und Roter Bete. Ebenfalls mit im Gepäck hatte Nixon Dukkah, eine australische Gewürzmischung. "Die schmeckt nie gleich, es gibt sie in unzähligen Varianten, ähnlich wie Curry", erklärte die Hernerin. Und weiter: "Damit kann man Fisch, Fleisch, Salate und Gemüse würzen. Oder man dippt Brot in Olivenöl und dann in Dukkah." 
Auch zum Bananenbrot lieferte sie die australischen Gewohnheiten gleich mit. "Das wird zu jeder Tageszeit gegessen, zum Frühstück, zum Kaffee oder als Snack am Abend". Warum die Australier es so lieben, konnten nach dem Verspeisen auch die Hobby-Köche nachvollziehen. "Das machen wir ab jetzt jede Woche", scherzte eine Teilnehmerin. "Das ist so lecker!"
Wichtig war Nixon auch die Meinung der Hobby-Köche zur Jakobsmuschel. "Ihr seid meine Testesser, denn diese Vorspeise werde ich Ende Oktober bei einer Charity-Gala in Jena servieren. Dort koche ich mit Ralf Zacherl und Stefan Marquard", erzählte die 41-Jährige - und war froh, dass die Kursteilnehmer mit dem Gang zufrieden waren. 

Erster Kurs soll nicht der letzte für die Showköchin in Duisburg sein

Dank guter Unterstützung durch die Showköchin sowie das Team der Kochschule Frank Schwarz brannte nichts an, kochte nichts über und war nichts versalzen. Entsprechend zufrieden waren die Teilnehmer und die Küchenchefin nach gut vier Stunden in der Kochschule am Duisburger Großmarkt. "Es war mein Einstand hier", so Nixon. "Und ich komme sehr gerne wieder."

Autor:

Miriam Dabitsch aus Velbert

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

70 folgen diesem Profil

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.