Sperrmüll in der Duisburger Altstadt und Holzhaufen in Duissern in Flammen

Symbolfoto Polizei

Gleich zwei Feuer beschäftigten die Feuerwehr und Polizei Duisburg am Sonntag.

Zunächst riefen Zeugen gestern Morgen, 21. Oktober, die Rettungskräfte, da ihnen auf dem Kuhlenwall - zwischen Stapeltor und Junkernstraße - um 8.26 Uhr brennender Sperrmüll aufgefallen war. Die Feuerwehr konnte das Feuer schnell löschen. Niemand wurde verletzt. Der Rauch und das Feuer beschädigten eine Wohnung im Erdgeschoss, die Hausfassade und einen weißen Mazda, der vor dem Haus geparkt war.
Wie es zu dem Brand kam und wie hoch der Sachschaden ist, ermittelt jetzt die Kripo. Zeugen, die verdächtige Personen in Tatortnähe beobachtet haben, melden sich beim zuständigen Kriminalkommissariat 11 unter Tel. 0203/280-0.

Sonntagabend, gegen 19 Uhr, hat dann ein Haufen Holz auf der Sportanlage des Polizeisportvereins an der Futterstraße gebrannt. Das Feuer griff auch auf zwei Geräteschuppen über. Die Feuerwehr löschte den Brand. Durch Hitze gingen die Fenster zu Bruch. Wände und Boden sind rußgeschwärzt. Die Geräte, die in den Schuppen gelagert worden waren, sind beschädigt. Der Sachschaden beträgt mindestens 800 Euro.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen