Oktoberfest der Ewaldi Schützen in Laar ließ bayrisches Flair aufkommen

Schützenkönig Jürgen Eickers beim Fassanstich
119Bilder
  • Schützenkönig Jürgen Eickers beim Fassanstich
  • hochgeladen von Harald Molder

Auch ein weiteres Oktoberfest zeigte sehr schön, dass die bayrische Lebensart auch hier im Rheinland gepflegt und gelebt wird.

Wie in jedem Jahr wurde pünktlich um 18 Uhr mit Böllerschüssen der „Böllerschützen der St. Ewaldi Schützengesellschaft“ unter Leitung von Holger Christ das nunmehr 3. Oktoberfest des Vereins eröffnet.

Mit netten Worten begrüßte Brudermeister Anja Vossen die Festgäste in der blau weiss geschmückten „Festhalle“ an der Erzstraße am Laarer Marktplatz.

Der amtierende Vereinskönig Jürgen Eickers ließ es sich natürlich nicht nehmen, mit dem obligatorischen Fassanstich das Oktoberfest einzuläuten.

Das sich das Fest der Laarer Schützen auf jeden Fall messen lassen kann an den vielen Festen in und um Duisburg ist nach dem zweiten Besuch endgültig klar geworden.

Und wieder sind Abordnungen befreundeter Vereine erschienen, um zünftig mitzufeiern. Da seht man die St. Seb. Schützen von 1420, den BSV Wedau, die St. Seb, Schützen aus Mündelheim, die Stadtgarde Duisburg mit ihrem rührseligen Präses Joachim „Hunter“ Loosen, um nur einige zu nennen.

Mit Michael Weicht, besser bekannt als das „Disco Duo“ aus Mündelheim, hatte man wieder einen erfahrenen DJ engagiert, der auch außergewöhnliche Musikwünsche erfüllte. Bei den Besuchern kam der Mix bayrischer Klänge und aktueller Charts mit Hits sowie Evergreens wieder sehr gut an.

„Live“ ging es mit bewährten Klängen, dargeboten vom „Ruhrtal Trio“ auf der Tanzfläche rund. Volkstümliche Stimmungsmusik im Oberkrainer- und Tiroler Stil und natürlich auch Schlager, Rock, Popp und Country gehörten zum Repertoire.

Die vier „Buam“ stammen allerdings nicht aus Tirol oder Bayern, sondern es handelt sich um echte “Reviergewächse” aus Duisburgs Nachbarschaft.

Das „Prosit der Gemütlichkeit“ oder „Zicke Zacke, Zicke Zacke, Heu Heu Heu“ brachte echte „Wiesn“ Stimmung in die Halle an der Erzstraße.

Beim „Alpen Ötzi“ gab es Hochprozentiges und auch der Stand mit den bayrischen Schmankerln war dicht umlagert.

Star des Abends war wieder „Rosita – die „Kölsche Nachtigall“

Die Vollblutentertainerin kam auch in diesem Jahr mit ihrem „Oktoberfest Programm“ auch beim Publikum wieder sehr gut an. Und sogar einen wunderbaren Hit, von einem Schützenbruder komponiert, wurde zum Schlager des Abends.

Die Stimmung stieg bei ihrem Auftritt auf den Siedepunkt und die Festbesucher standen zu fortgeschrittener Stunde auf den Bänken und feierten die begnadete Sängerin. Herrliche Schunkellieder weckten auch den letzten Gast des Abends und die ganze Festgemeinschaft sang lautstark mit. Das fantastische Oktoberfest in Laar ist schon etwas Großartiges und wer es verpasst hat, sollte sich schon jetzt den Termin im nächsten Jahr vormerken.

Bedanken möchten wir uns auch wieder bei Holger Christ von den Böllerschützen (www.st-ewaldi-schuetzen-laar.de/boellerschuetzen.html), der uns zu diesem herrlichen Fest eingeladen hat!

Autor:

Harald Molder aus Duisburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.