Gasteltern werden: Inspiration fürs Familienleben

Anzeige
Duisburg: AFS Interkulturelle Begegnungen e.v. | Als AFS-Gastfamilie holen Sie sich frischen Wind und neue Sichtweisen in Ihr Leben! Nudelsuppe zum Frühstück? Warum eigentlich nicht. Mit einem Gastkind wird Ihre Familie offener und toleranter. Bei der gemeinsamen Freizeitgestaltung und in Gesprächen lernen Gastfamilie und das neue Familienmitglied voneinander und übereinander. Das ist Kulturaustausch, wie ihn AFS fördern möchte.

Auch als Vorbereitung auf das eigene Auslandsjahr eines Jugendlichen und seiner Familie ist die Gastfamilienerfahrung sehr gut geeignet. Sie erfahren, wie es ist, mit einem jungen Menschen aus einer anderen Kultur den Alltag aus einem neuen Blickwinkel zu erleben. Mit AFS reisen jährlich circa 700 Schüler aus rund 50 Ländern nach Deutschland. Je nach Programm bleiben sie zwischen 6 und 11 Monate. Sie alle möchten den deutschen Alltag, die Kultur und Sprache kennen lernen.

Gastfamilien bei AFS verdienen mit der Aufnahme eines Schülers kein Geld, weder in Deutschland noch in anderen AFS-Ländern. Es ist Teil des AFS-Gedankens, dass sich die Gastfamilien ehrenamtlich engagieren.

Hier haben wir ein paar Beispiele von Gastschülerinnen und Gastschülern. Auf unserer Internetseite finden Sie noch weitere aktuelle Gastschüler.

Bei Interesse nehmen Sie bitte Kontakt zu uns auf 
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.