Seeking Raven: Neues Jahr, neues Glück

Anzeige
Das Cover der CD "The Ending Collage" von Seeking Raven (Foto: Artwork Nathalie Prado)
Duisburg: Rathaus Burgplatz |

Die vergangenen zwei Jahre waren für die Prog-Rock-/Metal-Band Seeking Raven voller Erfolge. Im kommenden Jahr will das Quartett aus Duisburg den nächsten großen Schritt seiner Karriere angehen. Dazu sollen ein neues Bandmitglied, eine neue CD bei einem neuen Musiklabel und einige Konzerte beitragen. 

Im Herbst 2015 stand der junge Sänger, Gitarrist und Keyboarder János Krusenbaum alleine mit seinem Musikprojekt Seeking Raven da. Es hatte bisher mit einem Stilmix aus Rock, Metal, Folk, Funk, Jazz, Weltmusik und Klassik auf sich aufmerksam gemacht – gekrönt von der Debütscheibe "Lonely Art" im Jahr 2012. Der Progressive Rock/Metal-Band drohte nun jedoch durch das Verlassen zweier Ursprungsmitglieder eine Zwangspause. Die zweite CD "The Ending Collage" war schon vorproduziert und ihre Veröffentlichung bei einem kleinen Musiklabel vertraglich festgeschrieben. Das Label engagierte sich im Vorfeld der Veröffentlichung nur oberflächlich, so dass János Krusenbaum allenfalls die Kenntnisnahme des Zweitlings durch die Medien erwartete. 

Verheißungsvolles Comeback

Als Glücksfall erwies sich das Kennenlernen eines Musikkenners aus Duisburg, der nach einigen beruflichen Wanderjahren erst kurz zuvor dorthin zurückgekehrt war und ungenannt bleiben will. Jener – selber schon Jahrzehnte lang eng mit der Rock- und Metalszene verbunden – erkannte das Potential der zweiten CD. Mit Hilfe dieses Marketingfachmanns wurde zum Jahresanfang 2016 ein Masterplan entwickelt. Krusenbaum fand mit dem Rückkehrer Max Krüger (Gitarre, Backing Vocals), Martin Zang (Schlagzeug, Backing Vocals) und Jan Jerig (Bass, Backing Vocals) musikalische Mitstreiter. Sie absolvierten Konzerte im In- und Ausland, darunter als Vorband für Blaze Bayley, dem ehemaligen Sänger von Iron Maiden. Am 30. September 2016 bildete ein gut besuchtes Releasekonzert im Duisburger Kulturzentrum "Grammatikoff" den Auftakt für eine eigens groß angelegte Medienkampagne. Die weltweit positive Resonanz auf "The Ending Collage", entsprechende Verkäufe und weitere unvergessliche Konzerte haben die kühnsten Erwartungen übertroffen, so dass Seeking Raven die einmalige Chance nutzt.  

Ausblick auf das nächste Jahr

Die Band und ihr Umfeld, zu dem unter anderen der Marketingfachmann und die aus Brasilien stammende Grafik-Designerin Nathalie Prado sowie die Prog-Rock-Bands Aëdon und Ashby aus dem Ruhrgebiet zählen, sind als Freundschaftskreis zusammengewachsen. In diesem Zusammenhang sei eine China-Reise von Aëdon, für die János Krusenbaum als Aushilfsbassist einsprang, im Herbst 2017 zu erwähnen. Seeking Raven selbst vermelden ganz frisch einen neuen Tieftöner in ihren Reihen. Mit dem als "Bombasstard" bekannten Bernd Juchems ist zur Band ein kongenialer Musiker mit Leib und Seele gestoßen. Für 2018 sind einige Konzerte und die Veröffentlichung eines neuen Konzeptalbums bei einem größeren Label geplant, die auch dank der großzügigen Unterstützung einer Crowdfundingkampagne sowie der Wacken Foundation möglich gemacht werden soll. Man darf also gespannt sein, welche konkreten Nachrichten Seeking Raven nächstes Jahr liefern...

Weitere Informationen

Wer von seinem Weihnachtsgeld eine zeitlos schöne CD kaufen will, dem sei "The Ending Collage" von Seeking Raven, deren Schaffenswerk im musikalischen Spannungsfeld zwischen den Beatles, Opeth, Pain Of Salvation und Dream Theater gepriesen wird, zu empfehlen. Die CD ist in gut sortierten Fachgeschäften wie beispielsweise am Sonnenwall in Duisburg erhältlich.       

Websites:
http://www.seekingraven.com/
https://de-de.facebook.com/seekingraven/
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.