Hans-Gipmann-Haus profitiert von der Nummernlotterie
Glück mit der Spirale

Testen die neuen Computer (von links): AWO Vorstandsmitglied Ulrich Schulte-Wieschen, Dörte Camara (Leiterin des Hans-Gipmann-Hauses), AWO-Referatsleiter Frank Bente und Kita-Leiterin Gabriele Eickelkamp. ^Foto: AWO
  • Testen die neuen Computer (von links): AWO Vorstandsmitglied Ulrich Schulte-Wieschen, Dörte Camara (Leiterin des Hans-Gipmann-Hauses), AWO-Referatsleiter Frank Bente und Kita-Leiterin Gabriele Eickelkamp. ^Foto: AWO
  • hochgeladen von Marc Keiterling

Buchstäblich in neuem Glanz und auf der Höhe der Technik präsentiert sich das Hans-Gipmann-Haus der AWO in diesen Tagen.

Das Bürgerhaus der Arbeiterwohlfahrt, das in einem historischen Schulhaus ein Treffpunkt für Menschen aus Dellwig und Gerschede ist, hat dank der Unterstützung durch die Glücksspirale jetzt einen frisch renovierten Eingangsbereich mit Treppenhaus und nagelneue Computer.

Betagte Rechner wurden ersetzt

Kurse an und mit PCs machen die Einrichtung an den Gerscheder Weiden zu einem Anlaufpunkt für junge und in verstärktem Maße auch für ältere Bürger. Da war es dringend nötig, die schon recht betagten Rechner durch neuere leistungsfähige Modelle zu ersetzen.

Die AWO-Weiterbildung als außerschulischer Lernort hat sich zum Ziel gesetzt, die Digitalisierung der gesamten Lebenswelt Personenkreisen zu eröffnen, die noch nicht oder nicht mehr berufstätig sind und so auch nicht von beruflicher Weiterbildung profitieren. Daher stehen neue Betriebssysteme wie Windows 10 und PC-Kurse im Mittelpunkt der Angebote.

Im Hans-Gipmann-Haus werden seit 1999 EDV-Schulungen angeboten. Das Bürgerhaus beabsichtigt, das Angebot in der nächsten Zeit unter anderem auf Geflüchtete sowie Kinder und Jugendliche auszuweiten Dazu war ein Austausch der veralteten Hard- und Software dringend notwendig. Da hat das Engagement der Glücksspirale, neue Rechner zu finanzieren, der AWO und damit den Menschen sehr geholfen.

Welche Vorteile die neue Technik hat, darüber freuen sich AWO Referatsleiter Frank Bente und Dörte Camara, Leiterin des Hans-Gipmann Hauses: „Mit unserem Kursangebot wollen wir zum Beispiel Seniorinnen und Senioren einen sicheren und geschützten Raum geben, in dem sie den Umgang mit dem PC praktisch und gemeinsam mit anderen im Stadtteil lebenden älteren Menschen erlernen. Das ist mit neuer und zuverlässiger Technik besser zu realisieren.“

Auch Gabriele Eickelkamp, Leiterin der AWO-Kita Levinstraße hat die neuen Rechner schon getestet, um möglicherweise später Kita-Kinder an den Umgang mit der digitalen Welt heranzuführen. Testen die neuen Computer (von links): AWO Vorstandsmitglied Ulrich Schulte-Wieschen, Dörte Camara (Leiterin des Hans-Gipmann-Hauses), AWO-Referatsleiter Frank Bente und Kita-Leiterin Gabriele Eickelkamp. Foto: AWO Die Glücksspirale ist – wie die Zusatzlotterien Spiel 77 und Super 6 – eine so genannte Nummernlotterie. Im Gegensatz zum Spiel 77 wird jedoch nicht eine einzelne Nummer gezogen, sondern für jede Gewinnklasse eine eigene Nummer.

Infos zur Glücksspirale

Die Glücksspirale wurde am 6. November 1969 vom Nationalen Olympischen Komitee, dem Deutschen Lotto- und Totoblock und dem öffentlich-rechtlichen Fernsehen gemeinsam eingeführt. Mit ihren Einnahmen sollte sie zur Finanzierung der Olympischen Sommerspiele 1972 in München und Kiel beitragen, da die Erlöse der bis dahin stattfindenden Olympia-Lotterie nicht ausreichten. Später unterstützte sie die Finanzierung der Fußball-Weltmeisterschaft 1974 in Deutschland. Zu Beginn war die Glücksspirale eigentlich als eine zeitlich begrenzte Lotterie konzipiert. Nach den sportlichen Großereignissen wurde sie im folgenden Jahr 1975 nicht weiter geführt.
Bereits 1976 wurde sie von den Lotto- und Totogesellschaften wieder ins Leben gerufen, wobei die Erträge seit 1976 jeweils zu 50 Prozent an den Deutschen Sportbund und die Bundesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege gehen. Seit 1991 erhält auch die Deutsche Stiftung Denkmalschutz Mittel aus den Erlösen. Dies gilt seit 2000 ebenfalls für die Stiftung Natur und Umwelt.

Autor:

Marc Keiterling aus Mülheim an der Ruhr

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.