In der Alten Cuesterey dreht sich in den nächsten Wochen alles um das Thema Bergbau
Glück auf zur Weihnachtszeit: Jahresausstellung öffnet am Sonntag

Am Sonntag wird die Jahresausstellung offiziell eröffnet. Zum Weihnachtsmarkt-Tag am 1. Dezember gibt es noch eine weitere Präsentation in den Räumen am Weidkamp zu bewundern.
2Bilder
  • Am Sonntag wird die Jahresausstellung offiziell eröffnet. Zum Weihnachtsmarkt-Tag am 1. Dezember gibt es noch eine weitere Präsentation in den Räumen am Weidkamp zu bewundern.
  • Foto: Debus-Gohl
  • hochgeladen von Lokalkompass Borbeck

Bei der Jahresausstellung des Kultur-Historischen Vereins dreht sich alles um das Thema Bergbau Ja, ist denn schon wieder Weihnachten? Dass es nicht mehr allzu lang hin ist bis zum Fest, zeigt die Einladung zur nächsten Jahresausstellung in der Alten Cuesterey. Ab Sonntag, 24. November, ist es soweit. Bis in den Januar hinein wird sich in den Räumen am Weidkamp 10 alles um das Thema Bergbau drehen.

von Doris Brändlein

Für die Weihnachtsausstellung in der Alten Cuesterey in Borbeck haben sich die Organisatoren in den letzten Jahren immer etwas ganz Besonderes ausgedacht. Von ’Märchenhaften Weihnachten’ mit kunstvollen Holzarbeiten und phantasievollen Märchenbildern, über ’Krippen aus aller Welt’, ’Kunstvolle Fadenspiele’ oder ’Rückkehr der Miniwelten’ bis zu ’Engeln’ in allen Variationen – mit viel Engagement bereiten die Mitglieder des Kultur Historischen Vereins Borbeck (KHV) ihre Jahresausstellung vor, um die Besucher durch die vorweihnachtliche Zeit zu begleiten.

Jahresausstellung thematisiert den Bergbau in Borbeck

Das Engagement in diesem Jahr ist genauso groß, doch das Thema ist ein ganz anderes. Die Ausstellung"’Bergbau in Borbeck"’ zeigt einen Überblick über Zechen und Schächte im Großraum Borbeck, von denen, zumindest oberirdisch, heute nichts mehr zu sehen ist.
„Für viele war die Schließung der letzten aktiven Zeche Prosper-Haniel in Bottrop im Jahr 2018 der Anlass, eine Bergbau-Ausstellung zu machen. Da die Borbecker Zechen bei der Ausstellung im Ruhrmuseum gar nicht vorkamen, war das für uns jetzt der richtige Zeitpunkt, eine Ausstellung zu diesem Thema auf die Beine zu stellen“, erklärt Jürgen Becker, 1. Vorsitzender des KHV. „Die Bürger noch einmal an die Zeit zu erinnern, in der die Zechen unseren Lebensalltag und das Ortsbild bestimmten, ist uns ein besonderes Anliegen“, versichert Becker.

Austellung weckt Erinnerung an zehn Borbecker Zechen

Kronprinz, Neu-Wesel, Neu-Cöln, Christian Levin, Prosper, Wolfsbank – alles klangvolle Zechennamen, die heute hauptsächlich nur noch als Straßennamen im Bewusstsein der Bürger eine Rolle spielen. Zu jeder der zehn vorgestellten Borbecker Zechen können sich die Besucher auf Schautafeln Informationen holen. Außerdem zeigt eine von Hermann Josef Dübbert gezeichnete Übersichtskarte die Standorte der jeweiligen Zechen im Jahr 1904 an.
Zum Bergbau gehören natürlich die passenden Utensilien wie Wetterlampe, Blitzer, Frosch, Arschleder oder Hacke, Beil und Krätzer. Da der KHV keine eigenen Bergbau-Utensilien besitzt, hat man sich von der Bergbausammlung Rotthausen entsprechende Relikte ausgeliehen. In Schaukästen veranschaulichen sie den Arbeitsalltag Untertage.

Fahnen dokumentieren Geschichte der Knappenvereine

„Auch die Knappenfahne des Knappenvereins und besonders bemerkenswerte Karten und Dokumente sind in der Ausstellung zu entdecken“, verrät Andreas Koerner, der mit Unterstützung von Wolfgang Marsching und Jürgen Raudczus die Ausstellung organisiert hat.
Wie immer begleitet ein vielseitiges Veranstaltungsprogramm für Erwachsene und Kinder die Jahresausstellung.

Rahmenprogramm mit jeder Menge Veranstaltungen

Eröffnung: Sonntag, 24. November um 15.00 Uhr
Mittwoch, 27. November ab 17.00 Uhr hält Bernhard Tonner einen Vortrag über die heilige Helene.
Samstag, 30. November ab 18.00 Uhr Vortrag von Andreas Koerner über Willy Bartok, den ’Kohlen-Goethe’.
Sonntag, 01. Dezember von 12.00 bis 18.00 Uhr öffnet das Cuesterey-Café zum Borbecker Weihnachtsmarkttag.
Dienstag, 03. Dezember ab 15.30 ’Wärmendes an Wintertagen’, Erzählcafé mit Regina Pfeiffer.
Mittwoch 04. Dezember von 15.00 bis 17.00 Uhr haben Kinder die Möglichkeit mit Elke Rozga und Eleonore Drese Bonbons selbst herzustellen. 
Freitag, 06. Dezember wird Helmut Brus ab 17.00 Uhr einen Vortrag über die Zeche Prosper I halten, in der sein Urgroßvater ab 1899 als Steinhauer gearbeitet hat. 
Am Dienstag, 10.12. sind ab 15.00 Uhr wieder die Kids an der Reihe. Mit Elke Rozga und Eleonore Drese gestalten sie Kerzen.
Sonntag, 15. Dezember ab 17.00 Uhr, Bildervortrag von Andreas Koerner über Bergbau in Borbeck – heute. 
Montag, 16. Dezember, Weihnachtsliedersingen mit Klaus Waldburg.
Sonntag, 05. Januar, ab 17 Uhr, Kammermusikkonzert mit Hildegard Immesbergers Freunden.
Dauer der Ausstellung: 24. November 2019 bis 05. Januar 2020
Öffnungszeiten: 14 bis 17 Uhr und nach Vereinbarung.
Montags, Heiligabend, 1. Weihnachtsfeiertag, Silvester und Neujahr geschlossen. Eintritt zur Ausstellung und den Veranstaltungen frei.

Am Sonntag wird die Jahresausstellung offiziell eröffnet. Zum Weihnachtsmarkt-Tag am 1. Dezember gibt es noch eine weitere Präsentation in den Räumen am Weidkamp zu bewundern.
Andreas Koerner vom Kultur-Hiistorischen Verein freut sich über die vielen Exponate zum Thema Bergbau, die in der Cuesterey zu sehen sind.
Autor:

Lokalkompass Borbeck aus Essen-Borbeck

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.