Schild weist auf geplanten Hotelneubau hin

Das Bauschild auf der Streuobstwiese ist nicht zu übersehen. Auf dem Gelände in Schönebeck entsteht ein Hotel mit über 1.000 Betten.
  • Das Bauschild auf der Streuobstwiese ist nicht zu übersehen. Auf dem Gelände in Schönebeck entsteht ein Hotel mit über 1.000 Betten.
  • Foto: BVV Schönebeck
  • hochgeladen von Lokalkompass Borbeck

Das Schild legt die Baupläne offen. Auf der Streuobstwiese an der Heißener Straße soll gebaut werden. Und zwar ein Hotel mit 1.000 Betten! Bei dem Bauvorhaben des Bürger- und Verkehrsvereins handelt es sich aber nicht um eine herkömmliche Herberge. Insekten sollen als Gäste dort eine vorübergehende Heimat finden.

Damit erklärt sich auch die relativ kurze Bauzeit. Binnen eines Tages soll das komplette Hotel nämlich bezugsfertig sein. "Gebaut wird am kommenden Sonntag, 27. August", verrät Andreas Hüsken. Der muss es wissen. Das Vorstandsmitglied des Bürger- und Verkehrsvereins Schönebeck ist mit einem Arbeitskreis verantwortlich für die Planung des großen Spiel- und Familienfestes, das am Sonntag ab 11 Uhr auf der Schönebecker Streuobstwiese gefeiert wird.
Ein zentraler Programmpunkt des Tages: die gemeinschaftliche Errichtung des Insektenhotels. "Wenn viele mit anfassen, wird das kein Problem", ist sich "Bauleiter" Hüsken sicher. Die Gemeinschaftsarbeit bleibt in Schönebeck. Und wenn es dann auch noch zügig mit der Belegung klappt, freuen sich die kleinen und großen Bauherren von der Streuobstwiese umso mehr.

Programm für die ganze Familie

Los geht es am Sonntag um 11 Uhr. Dann fällt auf dem Gelände an der Heißener Straße der Startschuss zu einem bunten Tagesprogramm. Inhaltlich dreht sich an diesem Tag alles um die Natur. "Das liegt im Grünen Hauptstadtjahr ja nahe", so Hüsken im Gespräch mit dem Borbeck Kurier. Die kleinen und großen Besucher des Familienfestes dürfen sich auf den Besuch einer Falknerin freuen. Sie wird verschiedene Greifvögel mit nach Schönebeck bringen. "Und auch Hunde sind mit dabei", weiß Hüsken. Die Naturschutzjugend bietet Exkursionen für kleine Naturforscher an. Die Streifzüge über die Streuobstwiese bieten einen ganz anderen Einblick in das Leben von Flora und Fauna. Ein Imker ist mit dabei und informiert über die Herstellung von Honig. Und es darf natürlich gespielt und getobt werden. Ab 12 Uhr wird das Team des Spielmobils vor Ort sein. Mit Hüpfburg und Kinderschminkstand. Und dem speziellen Grüne-Hauptstadtprogramm, dass das Team von Dr. Henning Muth in diesem Jahr im monatlichen Wechsel bei Spielplatzfesten und anderen Aktionen anbietet.

Kräuterquiz und Glücksraddreh

Beim Dreh am Glücksrad können die Kids Fortuna auf die Probe stellen. Meint sie es gut mit ihnen, dann warten kleine Sachpreise auf die Teilnehmer. "Dank zahlreicher Sponsoren haben wir da einiges zusammenbekommen", freut sich Andreas Hüsken. Ein Kräuterquiz und die Malbox runden das Spielangebot ab.
Beim BVV Schönebeck laufen die Festvorbereitungen in dieser Woche auf Hochtouren. Das Programm steht, jetzt geht es um die Feinjustierung. "Und wir müssen unseren eigenen Infostand bestücken", so Hüsken. Der Verein möchte sich den Festbesuchern vorstellen, seine Projekte und Aktivitäten für den Stadtteil. Eines davon ist demnächst auf der Leinwand zu verfolgen. Der Verein unterstützt den Schönebecker Filmemacher Nils Stakemeier bei seinem Projekt "Schönebck - der Film". So ist am 8. Oktober ein Filmnachmittag im Gemeindesaal geplant. Um 16 und 18 Uhr ist das Stadtteilporträt des Folkwang-Studenten dann zu sehen. Karten gibt's für 5 Euro am Sonntag am Stand des BVV Schönebeck auf der Streuobstwiese. "Zudem können dort die vorbestellten Karten unserer Mitglieder abgeholt werden", erklärt Andreas Hüsken das Procedere.

Fortsetzung durchaus möglich

Nun heißt es Daumendrücken, für gutes Wetter und gute Feststimmung bei der Premiere. Dass es eine Fortsetzung geben wird, steht für die Verantwortlichen des BVV Schönebeck fest. "Wir möchten gerne ein Kinderfest in unserem Veranstaltungskalender etablieren", so Hüsken. Ob das dann auch auf der Streuobstwiese stattfinden wird, darüber ist die Entscheidung noch nicht gefallen. In diesem Jahr habe man sich bewusst für das Gelände an der Heißener Straße entschieden. "Als sichtbaren Abschluss für unseren Einsatz, die Wiese herzurichten und zu pflegen." 

Text: Christa Herlinger 

Autor:

Lokalkompass Borbeck aus Essen-Borbeck

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.