Altenessens neue Ehrensenatoren
Feierlicher Senatsabend bei der KG Frohe Narren 1948 e.V.

6Bilder

Es war eine zünftige Feier, die am 23. November im altehrwürdigen Kolpinghaus auf Einladung der KG Frohe Narren 1948 e.V. stattfand. Der Senatsabend 2019 bot Gästen aus nah und fern ein buntes Programm-Potpourri im festlich geschmückten Saal.

Mit seinem ureigenen Humor führte Moderator und Senatspräsident Hans-Dieter Felsner alias „Konfetti-Dieter“ die Gäste durch einen Abend, der zeigte, wie aktiv der Karneval im Essener Norden gelebt und geliebt wird.

Rund um die Ernennung der neuen Ehrensenatoren stürmten Künstler Schlag auf Schlag den Saal. Die fulminante Eröffnung durch das Tanzkorps der "KG Dürscheder Mellsäck" bot akrobatische Höchstleistung, bei der nicht nur eine „fliegende“ Tänzerin die Zuschauer zum Staunen brachte. Unter großem Applaus gaben sich dann das Kinderprinzenpaar und das Stadtprinzenpaar die Ehre.

Die Ehrung

Die Laudatio für die drei Ehrensenatoren hielt „Gisela Giftzwerg vonne Gladbecker“ in Form einer Büttenrede, die die Verbundenheit mit Altenessen aufzeigte und augenzwinkernd die Vorurteile über den Essener Norden aufs Korn nahm.
Sichtlich stolz nahmen Frank Seidel (Geschäftsleitung der Firma elorec GmbH), Birgit Petereit (Mitglied der SPD Fraktion der Bezirksvertretung V, stellvertr. Vorsitzende des SPD Ortsvereins Altenessen sowie des Sozialverbandes VDK Altenessen) und Uwe Ehmke (ehemaliger langjähriger Vorsitzender der KG Frohe Narren) ihre Orden und Urkunden entgegen.

Die Worte, die der frischgebackene, aus Rüttenscheid stammende, Ehrensenator Frank Seidel am Ende sprach, berührten die Zuhörer: „Ich bin hier hingekommen und sah auf einmal nur Leute, die mich mit offenen Armen aufgenommen haben. Das kannte ich gar nicht. Ich habe hier einen Verein kennen gelernt, wo ich heute stolz bin, dabei zu sein.“

Nach der Stärkung am Buffet wurde das Publikum dann richtig aktiv. Die zwei Sänger der „Coloured Birds“ holten so manchen musikalisch von den Stühlen. Bevor die Karnevalsband „Rhienstädter“ den Abend beschwingt ausklingen ließ, wurde es nochmal herrlich „wild und bunt“. Die „Hurricane Dancers“, zu denen auch die vereinseigene Tanzgruppe „Tornados“ gehört, eroberten die Bühne als auch die Herzen der Zuschauer im Sturm. Es war eine Augenweide, wie diese jungen Menschen ihre Freude am Tanz mit einer großartigen Bühnenpräsenz zeigten.

Am Ende eines fröhlichen Abends wussten nicht nur die angereisten Gäste aus ganz NRW: Beim Thema Karneval sieht Altenessen alles andere als alt aus. Helau.

Autor:

Susanne Demmer aus Essen-Nord

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

4 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.