„Schule digital“ Offensive der Stadt Essen
Wandtke: Digital-Konzept muss nicht nur die Beschaffung, sondern auch die Bewahrung der neuen Infrastruktur sicherstellen

Jetzt startet mit Bundes und Landeshilfe eine millionenschwere Digitaloffensive für die essener Schulen. Ob für Gesamtschulen ( im Bild eine öffentliche Diskussionsrunde der GEW in der Aula der Gesamtschule Bockmühle), Hauptschulen, Realschulen, Förderschulen oder Gymnasien - überall soll die moderne digitale Welt jetzt ankommen.
  • Jetzt startet mit Bundes und Landeshilfe eine millionenschwere Digitaloffensive für die essener Schulen. Ob für Gesamtschulen ( im Bild eine öffentliche Diskussionsrunde der GEW in der Aula der Gesamtschule Bockmühle), Hauptschulen, Realschulen, Förderschulen oder Gymnasien - überall soll die moderne digitale Welt jetzt ankommen.
  • Foto: Walter Wandtke
  • hochgeladen von Walter Wandtke

In der gestrigen Sitzung des Schulausschusses wurde der Verwaltungsvorschlag zur Entwicklung eines Konzepts „Schule digital“ einstimmig beschlossen. Dieses Konzept soll eine sinnvolle Verausgabung der 33 Millionen Euro sicherstellen, die Essen aus dem „Digitalpakt“ von Bund und Land für die Digitalisierung der Essener Schulen zu erwarten hat. Walter Wandtke, schulpolitischer Sprecher der Ratsfraktion der Grünen, erläutert die aus Sicht seiner Fraktion wichtigsten Schwerpunkte:
„Unter dem Gesichtspunkt der Nachhaltigkeit von Investitionen müssen die Kommunen nicht nur für die Anschaffung digitaler Medien, sondern auch für regelmäßige Wartung und Instandsetzung ausreichend finanzielle Mittel einplanen können. Damit nicht nach wenigen Jahren bereits gigantische Investitionsruinen drohen, benötigen die Schulen regelmäßige Unterstützung, um mit der rasant fortschreitenden digitalen Entwicklung Schritt halten zu können.
Wir unterstützen daher die Forderung der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft, dass für Wartung und Administration von Hard- und Software zusätzliches Personal und Unterstützungssysteme bereitgestellt werden müssen.
Die Fraktion der Grünen wird sich auch dafür einsetzen, Bund und Land nicht aus ihrer finanziellen Verantwortung zu entlassen, den Stand der Digitalisierung an Schulen auf einem dauerhaft hohen Niveau zu erhalten und entsprechende Folgekosten zu berücksichtigen. Darüber hinaus spielt beim Essener Konzept "Schule digital" der Aspekt "Pädagogik vor Technik" eine wesentliche Rolle. Dies ist aus Sicht der grünen Fraktion ebenfalls ein entscheidender Punkt, da ohne fundierte pädagogisch-kritische Begleitung die schulische Digitaloffensive weiterhin von Gefahren begleitet ist.“

Autor:

Walter Wandtke aus Essen-Nord

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.