Eine ganze Nacht voller Technik

Informierten sich im RWE-Ausbildungszentrum in Stoppenberg bei Azubi Tarik Cercis: (v.r.) Joachim Schneider (stellv. VDE-Präsident und Vorstandsmitglied RWE Deutschland AG), Urban Armborst (Geschäftsführer ZackBumm GmbH, Produktionsleiter Techniknacht Ruhr), Bodo Hombach (Moderator Initiativkreis Ruhr) und Martin Trinter (VDE-Vorstandsvorsitzender und Regionalleiter Schneider Electric Energy GmbH).
Foto: Debus-Gohl
  • Informierten sich im RWE-Ausbildungszentrum in Stoppenberg bei Azubi Tarik Cercis: (v.r.) Joachim Schneider (stellv. VDE-Präsident und Vorstandsmitglied RWE Deutschland AG), Urban Armborst (Geschäftsführer ZackBumm GmbH, Produktionsleiter Techniknacht Ruhr), Bodo Hombach (Moderator Initiativkreis Ruhr) und Martin Trinter (VDE-Vorstandsvorsitzender und Regionalleiter Schneider Electric Energy GmbH).
    Foto: Debus-Gohl
  • hochgeladen von Sabine Pfeffer

Sie sind an Technik interessiert und haben am 17. August abends noch nichts vor? Dann ist „Know How - die Techniknacht Ruhr“ das Richtige für Sie. Und bringen Sie Ihre Kinder mit.
Denn vor allem an junge Leute und in allererster Linie an junge Frauen richtet sich das Programm an jenem Freitag­abend. Interessierte werfen einen Blick hinter Kulissen, der sonst nur wenigen Laien gewährt wird. Und wenn junge Leute sich nachher für einen technischen Beruf entscheiden - um so besser.

Hinter der Techniknacht Ruhr stehen nämlich Unternehmen sowie Bildungs- und Forschungseinrichtungen, die sich von der erstmalig stattfindenden Veranstaltung künftige Fachkräfte erhoffen. Zugleich erfahren Bürger der Region, wieviel Wissen und Können sich hinter oft unauffälligen Fassaden verbirgt. Organisiert wird das Ganze vom VDE Rhein-Ruhr (Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e.V.).
Beteiligt sind 35 Einrichtungen in sieben Städten (Essen, Mülheim, Oberhausen, Duisburg, Gladbeck, Gelsenkirchen, Bottrop). Nach dem Muster der „Extraschicht“ werden Touren und auch ein Shuttle-Service angeboten. So steuert eine Familie mit technikbegeistertem Nachwuchs etwa den Hauptbahnhof Essen an und kann von dort aus per Shuttle-Bus zum Müllheizkraftwerk in Karnap, zum Druckhaus WAZ oder zum RWE-Ausbildungszentrum gelangen. Das Ticket kostet pro Person 15, pro Familie 40 Euro (vier Personen, davon maximal zwei Erwachsene).
Wer schnell ist, schafft zwischen 18 und 1 Uhr sicher nicht alle teilnehmenden Betriebe, kann es aber doch auf eine ganze Reihe bringen. Die Busse fahren im 15-Minuten-Takt An manchen Standorten werden nicht nur Führungen, sondern auch Aktionen geboten, deshalb sind Anmeldungen wichtig. Butterbrote allerdings sollte man lieber selber mitbringen. Sie lassen sich ja gut im Bus verzehren.

3.000 Tickets gibt es für die Techniknacht Ruhr, Vorverkauf ist angeraten (unter 01805 - 280 11 23 und bei zum Ruhr-Ticket gehörenden Vorverkaufsstellen).

Autor:

Sabine Pfeffer aus Essen-Kettwig

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen