Initiativkreis Ruhr

Beiträge zum Thema Initiativkreis Ruhr

Vereine + Ehrenamt
Technik erfahren – und vieles mehr: Das können junge Menschen bei den TalentTagen Ruhr 2020. Die TalentMetropole Ruhr setzt dabei verstärkt auf digitale Angebote.

Trotz Corona im September - Verstärkt digital
TalentTage Ruhr

Mit weniger und kleineren Präsenzveranstaltungen, dafür aber mit einem deutlich ausgeweiteten Online-Angebot werden die TalentTage Ruhr vom 16. bis zum 26. September stattfinden. Eine Reihe von Angeboten soll im September in einem kleineren Umfang und unter Einhaltung aller geltenden Hygiene- und Abstandsregeln an Schulen sowie anderen Lernorten stattfinden. So stellen beispielsweise die Katholischen Kliniken Rhein-Ruhr an einer Schule in Herne unter dem Titel „Was machen eigentlich...

  • Gelsenkirchen
  • 01.07.20
Wirtschaft
Rund 70 Schülerinnen und Schüler aus der Metropole Ruhr nahmen am „Dialog mit der Jugend“ beim Dortmunder Bau- und Gartenmarktunternehmen HELLWEG teil.
  2 Bilder

Dialog mit der Jugend
HELLWEG Inhaber stellen sich Schülerfragen

Für einen ausführlichen Einblick in die berufliche Praxis standen HELLWEG Inhaber Reinhold Semer und sein Sohn Markus Semer, der seit Jahresbeginn im Unternehmen als aktiver Gesellschafter tätig ist, rund 70 Schülerinnen und Schülern Rede und Antwort. Die jungen Besucher aus dem Dortmunder Robert-Schuman-Berufskolleg, dem Wuppertaler Gymnasium Vohwinkel und dem Klaus-Steilmann-Berufskolleg aus Bochum erschienen bestens vorbereitet in der Unternehmenszentrale in Dortmund zum „Dialog mit der...

  • Dortmund-West
  • 17.02.20
Wirtschaft
Einen praktischen Einblick in die Arbeitswelt verschafften sich über 70 Schüler im Rahmen der Veranstaltung „Dialog mit der Jugend“ beim Dortmunder Bau- und Gartenmarktunternehmen HELLWEG.

„Dialog mit der Jugend“ in Dortmund
Lehrreicher Austausch zwischen Schülern und HELLWEG Chef

Am 12. Februar stand für HELLWEG Inhaber Reinhold Semer der „Dialog mit der Jugend“, eine Gesprächsrunde, die von der Stiftung TalentMetropole Ruhr seit über 20 Jahren zwischen Jugendlichen und regionalen Unternehmenslenkern initiiert wird, auf der Agenda. Mit über 70 Schülern diskutierte er in der HELLWEG Zentrale in Dortmund unter anderem über Ausbildungsmöglichkeiten und Karrierechancen im Unternehmen, über seinen Umgang mit der Konkurrenz sowie über die Bedeutung des Online-Handels. Den...

  • Dortmund-West
  • 13.02.19
Politik
Mohamad Ali Mohamad, Schüler des Märkischen Gymnasiums, nimmt am  Schülerstipendienprogramm RuhrTalente teil.
  2 Bilder

Stipendium
Gymnasiast Mohamad (17) ist eines von fünf neuen RuhrTalenten

Mohamad Ali Mohamad weiß, was er will. Der 17-jährige Schüler der Märkischen Schule möchte nach seinem Abitur International Management in Koblenz studieren. Schon lange tüftelt er an einer Zukunft als Unternehmer und ist zurzeit dabei, eine eigene App zu entwickeln. Dieses Engagement hat Mohamad nun ein Stipendium eingebracht: Der Wattenscheider darf sich RuhrTalent nennen. RuhrTalente ist ein von der Westfälischen Hochschule, der RAG-Stiftung und dem Initiativkreis Ruhr entwickeltes...

  • Stadtspiegel Bochum / Wattenscheid
  • 12.01.19
Vereine + Ehrenamt
Bischof Overbeck und dem federführenden Minister der Ruhr-Konferenz, Stephan Holthoff-Pförtner, beim Gründungstreffen des Ruhr-Konferenz-Beirats im Essener Bischofshaus.

Bischof Overbeck wirbt für stärkere Zusammenarbeit
Nicht in Grenzen denken

Ruhrbischof Franz-Josef Overbeck wirbt für eine stärkere Zusammenarbeit der Kommunen im Ruhrgebiet. Im Interview mit dem Initiativkreis Ruhr äußert sich der Bischof zu den Perspektiven der Ruhr-Konferenz der NRW-Landesregierung. „Es gilt, die Voraussetzungen dafür zu schaffen, dass im Ruhrgebiet auch in kommenden Tagen eine Kultur des Miteinanders gelebt werden kann. Deshalb sollten sich die Kommunen gemeinsam für die Ziele der Ruhr-Konferenz engagieren“, sagt Overbeck in einem Interview mit...

  • Gelsenkirchen
  • 10.01.19
  •  1
  •  1
Überregionales
TalentTage Ruhr 2018 bei HELLWEG: Marktleiter Dirk Brandt begrüßte Schülerinnen und Schüler der Dortmunder Gertrud Bäumer-Realschule zu einer Berufsorientierungsveranstaltung.

TalentTage Ruhr 2018 – HELLWEG fördert den Dortmunder Nachwuchs

Schülerinnen und Schüler der Gertrud Bäumer-Realschule informieren sich zum Thema Ausbildung im Bau- und Gartenmarkt Das Dortmunder Bau- und Gartenmarktunternehmen HELLWEG hat sich in diesem Jahr erneut an den TalentTagen Ruhr beteiligt, um den Nachwuchs im Ruhrgebiet zu fördern. Am 19. September 2018 hatten rund 20 Schülerinnen und Schüler der Gertrud Bäumer-Realschule aus Dortmund die Gelegenheit, den Bau- und Gartenmarkt in Hacheney an der Zillestraße 71 zu besichtigen und dabei das...

  • Dortmund-Süd
  • 21.09.18
Ratgeber
Lukas Wessel wurde 2017 für sein England-Projekt ausgezeichnet.

Initiativkreis Ruhr sucht Preisträger

Die Talent-Metropole Ruhr sucht preiswürdige Nachwuchsförderer. Die Ausschreibung für den diesjährigen Talent-Award ist gestartet. Der Preis würdigt Menschen, die sich beispielhaft für die Aus- und Weiterbildung des Nachwuchses im Ruhrgebiet engagieren. Er ist mit insgesamt 20000 Euro dotiert. Gesucht werden Personen, die sich in besonderem Maße für die Förderung von Talenten einsetzen – und dafür Anerkennung und Unterstützung verdienen. Die Preisträger werden am 20. September ausgezeichnet...

  • Herne
  • 01.03.18
Überregionales
Über 70 Schülerinnen und Schüler waren der Einladung von HELLWEG zur Veranstaltung „Dialog mit der Jugend“ gefolgt, bei der auch eine Besichtigung des HELLWEG Bau- und Gartenmarktes in Dortmund-Hacheney auf dem Programm stand.

Dialog mit der Jugend bei HELLWEG

Für HELLWEG und Inhaber Reinhold Semer gehört der Austausch mit jungen Menschen zur Firmenphilosophie. Jugend bedeutet Zukunft – für das Unternehmen und für die Gesellschaft. Daher hat sich der Firmenchef bereits zum siebten Mal den Fragen von Schülerinnen und Schülern gestellt. Der Initiativkreis Ruhr organisiert die beliebte Begegnungsreihe "Dialog mit der Jugend", die Jugendlichen einen ganz konkreten Einblick in die Welt der Wirtschaft bietet. Unter dem Motto "Raus aus den...

  • Dortmund-Süd
  • 28.02.18
Überregionales
Nachwuchsförderung: Schülerinnen und Schüler der Dortmunder Gertrud-Bäumer-Realschule besuchten den HELLWEG Bau- und Gartenmarkt an der Zillestraße 71 im Rahmen der „TalentTage Ruhr 2017“.

Schülerinnen und Schüler der Gertrud-Bäumer-Realschule besuchen HELLWEG

Nachwuchsförderung bei den „TalentTagen Ruhr 2017“ Noch bis zum 13. Oktober laufen die „TalentTage Ruhr 2017“. HELLWEG beteiligt sich auch in diesem Jahr mit einer Berufsorientierungsveranstaltung. Unter dem Titel „Sprung ins Berufsleben“ hat das Dortmunder Bau- und Gartenmarktunternehmen am 10. Oktober Schülerinnen und Schüler in den Markt in Dortmund-Hacheney eingeladen. Die „TalentTage Ruhr“ bringen Bildungsangebote direkt zu den jungen Menschen und zeigen, was das Ruhrgebiet in Sachen...

  • Dortmund-Süd
  • 11.10.17
Überregionales
Selfie mit Fußballstar: Gerald Asamoah und die Jugendlichen des TalentCamps Ruhr.
  17 Bilder

Schüler aus Marl treffen Fußball-Star Gerald Asamoah beim TalentCamp Ruhr

Lernen ganz ohne Notendruck – so lautete das Motto von 40 Neuntklässlern aus der Region, darunter auch Schüler aus Marl, die vom 17. bis zum 28. Juli 2017 am TalentCamp Ruhr teilgenommen haben. In praxisorientierten Workshops konnten sie mit Gleichaltrigen ihre Fähigkeiten entdecken und entfalten. Zum krönenden Abschluss präsentierten die Schülerinnen und Schüler am Freitag, 28. Juli, in der Arena auf Schalke allen Akademie-Talenten sowie ihren Eltern und Freunden ihre Ergebnisse aus den...

  • Marl
  • 28.07.17
  •  1
Überregionales
Die RuhrTalente Marco Tartaglia (l.), Fiona Rabeneck (2.v.l.), Nina Mizgalski (3.v.l.) und Lucas Wagner (r.) trafen Bärbel Bergerhoff-Wodopia, Mitglied des Vorstands der RAG-Stiftung und Bildungsbeauftragte des Initiativkreises Ruhr, im NRW-Zentrum für Talentförderung in Gelsenkirchen.

Junge Talente fördern - Initiativkreis Ruhr will RuhrTalente zum größten Schülerstipendienprogramm im Ruhrgebiet ausbauen

Lucas Wagner (17) aus Wattenscheid möchte Chemie-Laborant werden. Nina Mizgalski (15) aus Essen würde am liebsten Medizin studieren. Und Marco Tartaglia (16) aus Gelsenkirchen wünscht sich, einmal als Psychologe zu arbeiten. Diese drei jungen Menschen stehen stellvertretend für die nächsten 30 besonders engagierten Schülerinnen und Schüler aus dem Ruhrgebiet, die das Stipendienprogramm RuhrTalente ihrem Traumberuf ein gutes Stück näher bringt. Finanziert werden diese neuen Stipendien vom...

  • Gelsenkirchen
  • 31.05.17
Überregionales
Über 70 Schülerinnen und Schüler hatte HELLWEG zum “Dialog mit der Jugend“ eingeladen. Auch ein Blick hinter die Kulissen eines Bau- und Gartenmarktes stand auf dem Programm.

Raus aus dem Klassenzimmer, rein ins Unternehmen

Schüler des Dortmunder Robert-Schuman-Berufskollegs treffen HELLWEG Unternehmenschef Reinhold Semer Bereits zum sechsten Mal hat HELLWEG am 21. März Schülerinnen und Schüler eingeladen, sich mit Inhaber Reinhold Semer auszutauschen – darunter in diesem Jahr auch Schülerinnen und Schüler des Robert-Schuman-Berufskollegs aus Dortmund. Bei der Gesprächsreihe „Dialog mit der Jugend“ des Initiativkreises Ruhr öffnen sich heimische Unternehmen für den Nachwuchs in der Region und geben ganz...

  • Dortmund-West
  • 27.03.17
Überregionales

Ruhrgebiet wird Pilotregion?

Ein erster Runder Tisch zur Zukunft der Regionalpolitik in der Bundesrepublik hat in Duisburg stattgefunden. Ziel ist ein gesamtdeutsches Fördersystem für benachteiligte Regionen. Das Ruhrgebiet hat jetzt die Chance, zu einer Pilotregion für ein neues regionalpolitisches Fördersystem in Gesamtdeutschland nach dem Auslaufen des Solidarpaktes im Jahr 2019 zu werden. „Der Initiativkreis Ruhr bietet seine weitere konstruktive und partnerschaftliche Mitarbeit an, um dieses Ziel zu erreichen“,...

  • Moers
  • 02.03.17
Politik
In der Düsseldorfer Staatskanzlei präsentierten Nachwuchsführungskräfte aus Mitgliedsunternehmen des Initiativkreises Ruhr ihre Vorschläge für eine positive Entwicklung des Ruhrgebiets.

Initiativkreis Ruhr in der Staatskanzlei NRW

Der Initiativkreis Ruhr rückt die junge Generation noch stärker in den Fokus. Ihre Meinungen, ihre Anregungen und ihr Engagement können wichtige Impulse für das Wirtschaftsbündnis, die politischen Entscheidungsträger des Landes und die gesamte Region geben. Bei einem Treffen mit NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft und NRW-Verkehrsminister Michael Groschek in der Düsseldorfer Staatskanzlei standen deshalb Ideen von Nachwuchsführungs-kräften aus den Mitgliedsunternehmen des Initiativkreises...

  • Marl
  • 23.05.16
Politik
20 Quartiere, die sich über das gesamte Ruhrgebiet verteilen, wurden am 2. Mai in das Projekt "InnovationCity" aufgenommen.

Herne wird Teil des Projektes "InnovationCity"

Großer Erfolg für Herne: Der Bereich Innenstadt/Altenhöfen wird Teil des Projektes "InnovationCity Ruhr". Bei der heutigen Bekanntgabe in Oberhausen erhielt Oberbürgermeister Frank Dudda von Ministerpräsidentin Hannelore Kraft die gute Nachricht überbracht. Herne hatte sich an der Ausschreibung mit einem umfangreichen Quartierssteckbrief für die Innenstadt und einen südlichen Nachbarbereich beworben. Das Gebiet wird durch die gut erhaltene gründerzeitliche Bebauung mit teilweise...

  • Herne
  • 02.05.16
Überregionales
Evonik-Arbeitsdirektor Thomas Wessel (r.) und Dirk Opalka, Geschäftsführer des Initiativkreises Ruhr, begrüßten Schülerinnen und Schüler aus Essen und Mülheim.

Gymnasiasten aus Essen und Mülheim stellen kreative Fragen

Experten aus 35 Unternehmen gewähren Schülerinnen und Schülern auch im Schuljahr 2015/16 einen Einblick in ihre Firmen mit Standorten in Essen, Dortmund, Düsseldorf, Duisburg, Bochum, Gladbeck, Bottrop, Krefeld, Leverkusen, Gelsenkirchen und Castrop-Rauxel. Die 19. Station der Veranstaltungsreihe „Dialog mit der Jugend“ des Initiativkreises Ruhr war die Evonik Industries AG in Essen. Das naturwissenschaftlich-technisch orientierte Unternehmen hatte 80 Schülerinnen und Schüler des...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 16.02.16
Überregionales
Für sein Konzept bekam der Kurs der Max q Schule für Logopädie jetzt den Talent Award Ruhr verliehen.

Talent Award Ruhr

Mit dem Talent Award Ruhr haben das Unternehmensbündnis Initiativkreis Ruhr und seine Bildungsinitiative Talent Metropole Ruhr fünf beeindruckende Beispiele für Talentförderung ausgezeichnet. Einer der Preisträger ist ein Kurs in Dortmund: Der Kurs Logo 15 der maxQ. Schule für Logopädie – bestehend aus elf angehenden Logopädinnen – gründete im vergangenen Jahr das Projekt „Wir werden Deutschsprecher“, in dem Kindern von Zuwanderern Deutsch-Kenntnisse vermittelt werden. Unterstützt von...

  • Dortmund-City
  • 06.10.15
Natur + Garten
Um diese Buhnen und ihren kompletten Erhalt in der Ruhr will der Initiativkreis weiter kämpfen - zunächst in Arnsberg.
  2 Bilder

Hattinger Initiativkreis kämpft weiter um den Erhalt des Winzer Ruhrbogens mit den Buhnen

Der „Initiativkreis zum Erhalt des Ruhrbogens“ meldet sich nach der „Weihnachtspause“ wieder zurück. Im Gespräch mit dem STADTSPIEGEL unterstreicht Sprecher Gerd Walther: „Wir halten nach wie vor an dem kompletten Erhalt der kulturhistorischen Buhnen fest.“ In der jetzt offensichtlich überstandenen Ruhephase hat sich nach den Worten des Hattingers dennoch einiges getan: „Umweltminister Remmel hat in einem dreiseitigen Schreiben an uns die Maßnahmen zur Umwandlung der Ruhr nochmals begründet...

  • Hattingen
  • 27.02.15
  •  8
  •  2
Überregionales
Thomas Wessel, Personalvorstand und Arbeitsdirektor von Evonik.
  2 Bilder

Initiativkreis Ruhr: Wie sieht der Arbeitstag eines Vorstandes bei Evonik aus?

Warum setzt Evonik auf Spezialchemie? Wie sieht der Arbeitsalltag eines Vorstandsmitglieds aus? Und wofür steht eigentlich der Unternehmensname Evonik? So lauteten einige der Fragen, die rund 70 Schülerinnen und Schüler gestern beim "Dialog mit der Jugend“ stellten. Rede und Antwort stand ihnen Thomas Wessel, Personalvorstand und Arbeitsdirektor von Evonik. Wessel: "Das Veranstaltungsformat hat sich bewährt. Ich bin beeindruckt, wie wissbegierig und engagiert die Jugendlichen bei unserer...

  • Marl
  • 08.02.15
  •  1
Politik
Schädigt Mensch und Natur.
  5 Bilder

F R A C K I N G

Profit statt Energiewende: Fracking, dieses an sich schon furchtbare Wort, wird uns wohl noch einige Zeit begleiten. Denn man wird weiterhin versuchen, uns dieses gefährliche Verfahren als einzigartige Glückseeligkeit zu verkaufen. Früher trug man noch einen eleganten Frack zu festlichen Anlässen, doch heute ist Fracking zu einem schmutzigen, wenn auch erträglichen Geschäft geworden. Neu übersetzt könnte man derzeit dazu sagen: „Vergiftung und Verseuchung für Gasprofite“. Das ist aber...

  • Bottrop
  • 30.07.13
Überregionales
Die Ruhr-Fellows zu Besuch beim Initiativkreis Ruhr.

RuhrFellows – US-Studenten an den Revierunis

Der Initiativkreis Ruhr und die Universitätsallianz Metropole Ruhr (UAMR) haben 2013 wieder 14 besonders begabte Studentinnen und Studenten eingeladen, den Juni und Juli im Ruhrgebiet zu verbringen. Die 14 kommen von den Universitäten Harvard, Princeton und Pennsylvania. Sie besuchen jeweils vier Wochen lang eine Summer School an den UAMR-Unis und arbeiten anschließend vier Wochen lang als Praktikant in einem Unternehmen. Ziel des Stipendiaten-Programm Ruhr-Fellows ist es, den...

  • Bochum
  • 09.06.13
Ratgeber
Informierten sich im RWE-Ausbildungszentrum in Stoppenberg bei Azubi Tarik Cercis: (v.r.) Joachim Schneider (stellv. VDE-Präsident und Vorstandsmitglied RWE Deutschland AG), Urban Armborst (Geschäftsführer ZackBumm GmbH, Produktionsleiter Techniknacht Ruhr), Bodo Hombach (Moderator Initiativkreis Ruhr) und Martin Trinter (VDE-Vorstandsvorsitzender und Regionalleiter Schneider Electric Energy GmbH).
Foto: Debus-Gohl

Eine ganze Nacht voller Technik

Sie sind an Technik interessiert und haben am 17. August abends noch nichts vor? Dann ist „Know How - die Techniknacht Ruhr“ das Richtige für Sie. Und bringen Sie Ihre Kinder mit. Denn vor allem an junge Leute und in allererster Linie an junge Frauen richtet sich das Programm an jenem Freitag­abend. Interessierte werfen einen Blick hinter Kulissen, der sonst nur wenigen Laien gewährt wird. Und wenn junge Leute sich nachher für einen technischen Beruf entscheiden - um so besser. Hinter der...

  • Essen-Nord
  • 18.06.12
Politik
Ronald Pofalla, Bundesminister für besondere Aufgaben, sprach auf der Vollversammlung des Initiativkreises Ruhr. Der in Essen niedergelassene Jurist ist von der Strahlkraft  von Leuchtturmprojekten wie  InnovationCity überzeugt, vermisst aber „das strategische Vorgehen“ im Ruhrgebiet.  Foto: IK Ruhr

Heimat ohne Bindekraft?

Die Kulturhauptstadt hat Spuren hinterlassen, zumindest in der Innen- und Außenansicht des Ruhrgebietes. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie des Meinungsinstitutes Forsa, die am Rande der Vollversammlung des Initiativkreises Ruhr der Öffentlichkeit vorgestellt wurde. Befragt wurden in den vergangenen Wochen 500 eingesessene „Ruhris“ sowie 1.000 Bürger aus der gesamten Republik. Die Rückmeldungen stimmen positiv, insbesondere im Vergleich mit der Vorgängerstude von 2008. „Das Image der...

  • Essen-Nord
  • 06.03.12
Politik
(v.l.) Jan Peter Nissen (GF IR), Erich Staake ( Hafen Duisburg), Dr. Jürgen kluge (Haniel) und Bodo Hombach (WAZ-GGF und Moderator IR). Foto: Initiativkreis Ruhr.
  2 Bilder

Hombach: "Wir müssen besser werden!"

Ruhrgebiet. Niederrhein. Der alljährlich hochgerechnete „Ruhr2030Index“ legte um vier Prozentpunkte zu: Verbesserung bei Mobilität und Innovationen, etwas schlechtere Bewertung für die Politik durch Mitgliedsunternehmen des Initiativkreises Ruhr. Der neue IR-Moderator und Zeitungskonzern-Lenker Bodo Hombach ruft auf, vor allem bei Bildung und Lebensqualität, aber auch bei Straße und Schiene müsse das Revier besser werden! Revier geht gestärkt aus Krise hervor Insgesamt gestärkt geht das...

  • Dinslaken
  • 06.04.11
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.