TC Freisenbruch: Die Zukunft im Blick

Julia (links) und Noel gehören zur F-Jugend und kicken beim TC Freisenbruch schonw ie die Großen.
6Bilder
  • Julia (links) und Noel gehören zur F-Jugend und kicken beim TC Freisenbruch schonw ie die Großen.
  • hochgeladen von Mareike Schulz
Wo: Bergmannsbusch, Bergmannsbusch, Essen auf Karte anzeigen

Beim TC Freisenbruch ist kein Mitglied nur irgendein Mitglied. Vor allem im Kinder- und Jugendbereich setzt der Vorstand auf fürsorgliche Betreuung. In eine positive Zukunft schaut man gerade am Bergmannsbusch, denn vor allem viele kleine Sportler und zahlreiche Ehrenamtliche haben den Verein zu neuem Leben erweckt.
Jubel, Trubel, Heiterkeit herrscht auf der schönen, grünen Anlage Bergmannsbusch in Freisenbruch. Vor einem Jahr haben wir über die Neuausrichtung des Traditionsvereins berichtet - jetzt gibt es erfreuliche Mitteilungen. „Dank der Hilfe des STEELER KURIER haben wir viele neue Kinder und Jugendliche gewinnen können und sind für die Zukunft gut gerüstet“, freut sich Jugendleiter Frederik Felden. „Jetzt gilt es aber Stabilität in die Abteilungen zu bringen, denn immer wieder verlieren gerade die Kleinen auch den Spaß am Sport und hinterlassen wieder schwer zu füllende Lücken im Kader.“
Damit die Kinder und Jugendlichen weiterhin am Bergmannsbusch ihrem liebsten Hobby frönen können, suchen die Verantwortlichen wieder mit Hochdruck Nachwuchs. Derzeit brauchen vor allem die F- und C-Jugend-Teams Verstärkung. Aber „Natürlich sind Kinder und Jugendliche aller Altersklassen bei uns willkommen“, so Felden, der mit dem Jugendvorstand, dem auch Geschäftsführer Andreas Hellmann, und Kassierer Jens Gutowski angehören, gerade die neue Saison vorbereitet.
„Unsere A-Jugend spielt in der Leistungsklasse und braucht auch Unterstützung, denn einige Spieler wechseln in unsere Seniorenteams“, erklärt Andreas Hellmann.
Janine Dost hat das Fußballfieber ebenfalls schon lange gepackt. Sie unterstützt nun den Freisenbrucher Trainerstab. „Ich kannte den Verein, habe viele Freunde, die hier spielen und wollte mich einbringen“, so Dost. Sie trainiert nun zweimal pro Woche eine der beiden E-Jugend-Mannschaften. Diese personelle Veränderung ist nur eine von vielen, wie Frederik Felden betont. Denn: „Wir haben mittlerweile auch einen zweiten Pädagogen für die Bambini gewinnen können“, sagt er. „Die Kleinsten sind bei uns also bestens aufgehoben.“
Diese Aussage unterstreicht auch die Tatsache, dass man sich beim TC Freisenbruch gegenseitig hilft. Egal ob Fußball-Tricks, Nachhilfe oder sogar Bewerbungstraining. Man sei zwar klein, aber fein, bringt es dann auch Frederik Felden im Gespräch auf den Punkt.
Interessierte können zum kostenlosen Schnuppertraining zu den jeweiligen Trainingszeiten (siehe Kasten) einfach vorbeischauen und den Verein kennenlernen - entscheidet man sich für die Mitgliedschaft, kostet‘s später vier Euro pro Monat.
Ansprechpartner sind Frederik Felden, Telefon 0170-75 21 964, Janine Dost, Telefon 0163-13 74 118, und Andreas Hellmann, Telefon 0163-85 87 804.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen