EU Abgeordneter Martin Sonneborn auf der lit.ruhr
Klassenfahrt nach Brüssel

Bier leer, Kofferraum zu, Vorhang auf! Gestern Abend entschied sich unser GröVaZ dazu, im Rahmen der Veranstaltung lit.Ruhr, das Wahlvieh im Ruhrgebiet zu besuchen, um die Stimmung im Volke zu erspüren. Ernüchtert vom Anblick der Massen musste das Eis erst einmal gebrochen werden.

Nach einer zweisekündigen Einleitung und einem gekonnten Witz, konnte das Hauptprogramm des Abends nun starten. Der seit fünf Jahren im EU-Parlament sitzende Spitzenpolitiker berichtete im Laufe des unterhaltsamen Abends von den Höhen und Tiefen der internationalen Politik auf der europäischen Bühne. Auch die Frage wie er es trotz Überqualifikation in die Politik schaffte ist ein spannendes Thema des Abends.

Nach einem Exkurs durch die Geschichte unserer Partei Die PARTEI und einige der hochpolitischen Wahlkampfslogans, die vielen Anwesenden noch gut im Gedächtnis sind, durfte auch ein Einblick in die aktuelle Europapolitik nicht fehlen.

Während einer Fragestunde des „Herrn Magisters“ können die gebannten Zuhörer den Abgeordneten ins Kreuzverhör nehmen. Im Anschluss kam der größte Vorsitzende aller Zeiten auf die jüngsten Entwicklungen zu sprechen.

Geschickt und pointiert werden die aktuellsten Vorgänge im EU-Parlament und bei diversen Spaßparteien (#LOLSPD) auf den Punkt gebracht. Insbesondere der militante Milchbubi Macron, mit seinem Hang zu älteren Frauen wie beispielsweise Ursula „Flinten Uschi“ von der Leyen dürfen hierbei nicht fehlen. Die völlig kenntnisfreie Ministerin a.D. zeichnet sich seit ihrer Ankunft in Brüssel insbesondere durch die Ernennung noch kenntnisfreierer Kommissare aus. Hier lohnt sich ein Blick in den reichen Videoschatz des Politikers, welcher zu beinahe jedem Thema eine Rede aus der Feder seines depressiven Redenschreibers parat hat.

Nach den aktuellsten Ereignissen um die vermutlich Kriminelle Dubravka Š., und die wegen krimineller Vorgeschichten abgelehnte Französin Goulard nähert sich ein spannender Abend dem Ende. So geht Europapolitik.

Die Massen sind in Bewegung. Der KV Essen hat alle Hände voll zu tun, die Ordnung vor dem Stand und den Mitgliedsanträgen der PARTEI wiederherzustellen.

Auch der einzige Europaabgeordnete mit dem man ohne schlechtes Gewissen ein Foto schießen kann, signiert sich die Finger beinahe blutig und kann nebenbei noch einige Exemplare seines exzellenten Buches „Herr Sonneborn geht nach Brüssel“ an den Wähler bringen. Die Kommunalwahl scheint damit sicher. 100% + X, wir kommen!

Nach einem Bier mit dem Parteivorsitzenden Sonneborn (aufräumen dauert, wenn vier trinken und einer einpackt) ziehen die jungen Recken von dannen um sich in einem anderen Stadtteil Essens nachts der gesunden Ernährung zu widmen, während sich der Parteivorsitzende auf den Weg nach Düsseldorf macht um zu beweisen, dass viele Menschen auch im Jahr 2019 keinen Scheiß mit ihrem Kreuz gemacht haben.

Autor:

Karl Heinz Stauder aus Essen-Süd

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.