Tierschutzpartei NRW wählt neuen landespolitischen Sprecher für Kunst und Kultur
Werdener Folkwang-Professor in Landespolitik berufen

Prof. Dr. Stefan Orgass, Folkwang Universität der Künste

Prof. Dr. Stefan Orgass, seit 1998 Professor für Musikpädagogik und Musikdidaktik an der Folkwang Universität der Künste, wurde aktuell vom Landesvorstand der Tierschutzpartei NRW zum neuen landespolitischen Sprecher für Kunst und Kultur gewählt. Damit setzt der in Heidhausen lebende Ur-Werdener seine politische Tätigkeit nun auch auf NRW-Landesebene fort. Orgass gehört bereits dem Kulturausschuss der Stadt Essen als sachkundiger Bürger und dem Aufsichtsrat der Theater- und Philharmonie Essen GmbH an.

Nationale und internationale Verbandsarbeit
Die Stärkung von Kunst und Kultur in NRW, der etablierten Kunst- und Kulturstätten ebenso wie der freien Szene, ist Orgass ein Anliegen. Bereits seit Jahrzehnten wirkt der Absolvent des Werdener Gymnasiums auf nationaler wie internationaler Ebene in einschlägigen Fachverbänden verschiedenster Art mit. Stefan Orgass ist Folkwang bereits seit seinem 9. Lebensjahr verbunden, zunächst als Klavierschüler, später als Student, dann Lehrbeauftragter, schliesslich Professor. Die Verbindung von Wissenschaft und faktischem künstlerischem Können war ihm stets ein Anliegen.

Tierschutzpartei NRW begrüßt fachliche Verstärkung
"Wir freuen uns, mit Stefan Orgass einen national wie international renommierten Kenner der Kunst- und Kulturszene und ausgewiesenen Wissenschaftler für unsere landespolitische Arbeit gewonnen zu haben," so Sandra Lück, Landesvorsitzende der Tierschutzpartei Landesverband NRW.

Autor:

Elisabeth Maria van Heesch aus Essen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen