Versuchtes Tötungsdelikt im Nordviertel
Flüchtiger Angreifer hat sich der Polizei gestellt

Gegen 9.15 Uhr am heutigen Mittwoch, 22. Juli, wurde eine Frau auf der Sigsfeldstraße, Höhe der Hausnummer 6, im Nordviertel von einem Mann angegriffen und mit einer Stichwaffe lebensgefährlich verletzt. Zeugen beobachteten die Flucht des Mannes und benachrichtigten sofort die Rettungskräfte. Die Verletzte kam mit Stichwunden ins Krankenhaus, nachdem Sanitäter und ein Notarzt die Verletzungen zunächst vor Ort versorgten.

Kurz nach Bekanntwerden fahndete die Polizei mit zahlreichen Beamten und setzte auch einen Spürhund, einen Hubschrauber und eine Drohne ein. Die Ermittlungen hat inzwischen das Kriminalkommissariat 11 übernommen, die in Absprache mit der Essener Staatsanwaltschaft die weiteren Maßnahmen koordinieren. Bei der jungen Frau handelt es sich um eine 24-jährige Essenerin, deren lebensgefährliche Stichverletzungen zurzeit intensivmedizinisch behandelt werden. Bei dem flüchtigen Angreifer soll es sich nach bisherigen Erkenntnissen um ihren ehemaligen Lebensgefährten handeln. Der 25- jährige, in Würselen geborene Mann ist unbekannten Aufenthaltes und wird jetzt polizeilich gesucht.
Zeugen beschrieben den flüchtigen Angreifer wie folgt: etwa 180 cm groß, dunkelhäutig, Schnurrbart - bekleidet mit einer hellgrauen Jeanshose, einem olivfarbenen T-Shirt und einer schwarzen Kappe.
Zeugen, die Hinweise zur Tat oder zu dem noch flüchtigen Mann geben können, werden weiter gebeten, sofort den Notruf 110 zu wählen.

UPDATE:
Polizei nimmt Fahndung nach versuchtem Tötungsdelikt zurück
25-jähriger Tatverdächtiger stellt sich am Nachmittag der Polizei

Seit dem Morgen fahndete die Polizei intensiv nach dem 25- jährigen Tatverdächtigen. Dabei wurden auch seine Wohnung durchsucht und zahlreiche Kontaktpersonen befragt. Die mutmaßliche Tatwaffe konnte nahe des Fluchtweges aufgefunden werden. Diese wird jetzt spurentechnisch untersucht.
Im weiteren Verlauf der Fahndungsmaßnahmen rief der Gesuchte um 15.48 Uhr bei der Polizei an und teilte seinen aktuellen Aufenthaltsort in Altenessen-Süd mit. Er konnte kurze Zeit später an der Haltestelle Ellernplatz ohne Gegenwehr festgenommen werden. In Absprache mit der zuständigen Staatsanwältin ist beabsichtigt, den Beschuldigten am morgigen Tag dem zuständigen Haftrichter vorzuführen.

Autor:

Frank Blum aus Essen-West

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

26 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen