Angela Merkel lädt Engel Reimund ein

2Bilder

Kanzlerin zeichnet Essener Kunstfabrik aus – Der Engel plaudert aus…!

Wieso wird Reimund Neufeld als Engel nach Berlin eingeladen - von Dr. Angela Merkel? Und Sie nicht. Wieso schüttelt die Bundeskanzlerin dem Initiator der Umbra-Kunstfabrik freudig die Hand, bedankt sich herzlich für seine Arbeit? Weil er eben ein Engel ist. Denn die sucht Angela Merkel händeringend. – Trotzdem, ein bisschen enttäuscht und flügellahm bleibt Engel Reimund nach dem Berlinbesuch. Er gibt es nur nicht zu…

Da gibt es nämlich den bundesweit ausgeschriebenen STARTSOCIAL-Wettbewerb, Zusatztitel „ENGEL GESUCHT – Hilfe für Helfer“, unter der Schirmherrschaft von Bundeskanzlerin Merkel. Soziale Projekte werden ausgezeichnet, die besondere Bewertungskriterien erfüllen: Soziale Wirksamkeit, Nachhaltigkeit, wirtschaftliche Effizienz sowie Übertragbarkeit. Ein Stipendiaten-Wettbewerb, bei dem die letzten 100 Bewerber in den Genuss kommen, über einen Zeitraum von drei Monaten von zwei Profi-Coachs intensiv beraten zu werden, um zu einem professionalisierten Unternehmen verholfen zu werden.
Und – Reimund Neufeld hat es gewagt und geschafft. Was und wie? Hier sein Berlin-Bericht:

„Von rund 500 Teilnehmern hat es unser Essener Projekt „UMBRA kunstfabrik e.V.“, Martin-Luther-Straße, geschafft, einer der 100 glücklichen Gewinner zu werden. Das Stipendium dauerte von September bis Dezember 2011. Wir, fünf UMBRA-kunstfabrik-Teilnehmer, waren mit dem Verlauf sehr zufrieden. Im Frühjahr 2012 wählte ein Juroren-Team von 100 Stipendiaten die „besten“ 25 aus, die am 18. April 2012 im Bundeskanzleramt von Schirmherrin Dr. Angela Merkel als Bundessieger ausgezeichnet wurden. Auch unter diesen 25 Bundessiegern war die „UMBRA kunstfabrik“. Den ersten sieben dieser 25 Bundessieger winkte zusätzlich ein Geldpreis in Höhe von 5.000,-- Euro. Die Namen der sieben Bundessieger wurden erst im Rahmen der Ehrung publik, am 18. April 2012.
Somit hatte ich von der Bundeskanzlerin eine Einladung erhalten, an der Auszeichnung der PreisträgerInnen des Wettbewerbs „startsocial 2011“ im Bundeskanzleramt Berlin teilzunehmen – incl. einer Begleitperson (mein Co-Partner Peter Aleweld) – Fahrtkosten, sowie Kosten für eine Übernachtung in Berlin wurden leider nicht erstattet. Dafür gab es im Anschluss an die Preisverleihung im Bundeskanzleramt einen Sektempfang. –

Die Veranstaltung selbst war sehr spannend und äußerst professionell durchgeführt worden. Zuvor erhielten sämtliche Bundessieger die Möglichkeit, auf großen Stellwänden, für Presse und Leute aus Wirtschaft, Politik und Medien, ihre Projekte darzustellen. Ehrengäste, darunter Edmund Stoiber, waren ebenso zugegen, wie hochrangige Vertreter der Sponsoren ALLIANZ, ATOS, Pro Sieben, Sat.1 sowie McKinsey & Company, die als Laudatoren aufgetreten sind. Die 25 Bundespreisträger wurden allesamt von der Schirmherrin persönlich (mit Urkunde) ausgezeichnet. Dazu gab es jeweils Einzelfotos. Die sieben Preisträger, - Zusatz-Geldpreis 5.000,-- Euro – wurden mit jeweils einer Laudatio geehrt, sowie anschließender Übergabe des großformatigen „Symbol-Schecks“ mit Urkunde. Die Schirmherrin zeigte sich allen Preisträgern gegenüber sehr offen und interessiert, hinterließ einen äußerst sympathischen Eindruck.

Eine Besonderheit für uns waren zwei Geschenke für die Kanzlerin. Mein Co-Partner Peter Aleweld überreichte ihr im Rahmen der Auszeichnung eine CD seiner Band (mit UMBRA kunstfabrik-Stempel) – sowie ein Ölgemälde (Malerin Heike Neufeld), das Schirmherrin Angela Merkel darstellt; entgegengenommen von einer Mitarbeiterin des Kanzleramtes. Tags darauf hieß es am Telefon: „Das Bild sei ausgepackt – und im Bundeskanzleramt sehr gut angekommen.“ – Doch ist die „UMBRA kunstfabrik“ leider nicht unter die glücklichen ersten sieben Bundessieger gekommen.

Zurück bleibt für uns ein Achtungserfolg der besonderen Art: Wenn ich bedenke, dass diese sieben ersten Preisträger Projekte vertreten, die im Gegensatz zu unserem – Schwerpunkt „Straffälligen-Hilfe mit den Mitteln von Kunst“ –, es ungemein leichter haben von der Gesellschaft anerkannt zu werden, dann bin ich sehr glücklich und zufrieden, die „UMBRA kunstfabrik e.V.“ unter den 25 Bundessiegern zu sehen.“

Glückwunsch sagt auch der WEST-ANZEIGER. Nur – von Luft und Liebe können nur himmlische Engel leben. Reimund Neufeld ist ein irdischer Engel, dem spritziger Sekt nicht wirklich nützt für sein Projekt; und nicht auf alle Ewigkeit über die fehlende finanzielle Spritze hinweghilft…

Autor:

Ingrid Schattberg aus Essen-West

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

27 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen