RWE und RWO trennen sich im Derby 1:1
Spitzenspiel lebt von der Spannung

RWE jubelt nach dem Führungstor durch Oguzhan Kefkir (r.).
  • RWE jubelt nach dem Führungstor durch Oguzhan Kefkir (r.).
  • Foto: Markus Endberg
  • hochgeladen von Michael Köster

Das Spitzenspiel der Fußball-Regionalliga West fand keinen Sieger. Nach spannenden, aber nicht unbedingt hochklassigen 90 Minuten trennten sich Spitzenreiter Rot-Weiss Essen und der Tabellenzweite Rot-Weiß Oberhausen 1:1 (1:0). Es war für beide Teams das siebte ungeschlagene Spiel in Folge. 

12.500 Zuschauer waren zum Derby zugelassen, und die sorgten schon vor dem Anpfiff für eine Gänsehaut-Stimmung. Auf dem Rasen ging's dann gleich zur Sache, wobei die Gastgeber den besseren Start erwischten. Nach vier Minuten lag der Ball bereits im Netz, doch Sandro Plechaty stand im Abseits. Wenig später schoss Simon Engelmann in aussichtsreicher Position vorbei. Beim dritten Versuch klingelte allerdings im RWO-Kasten: Isaiah Young setzte sich im Laufduell gegen Nico Klaß durch und passte mustergültig auf Oguzhan Kefkir, der die Kugel locker versenkte (13.).
RWO zeigte sich jedoch wenig geschockt und hatte in der 22. Minute die Doppelchance zum Ausgleich. Allerdings hatte der Ex-Oberhausener Daniel Davari im Essener Tor was dagegen und rettete nacheinander gegen Anton Heinz und den Ex-Essener Jerome Propheter. Die Partie war nun ausgeglichen, doch richtig gute Möglichkeiten gab's bis zur Pause nicht mehr.

Ausgleich durch Kreyer

Mit breiter Brust kamen die Gäste aus der Kabine und drängten auf den Ausgleich. Die besseren Möglichkeiten hatten aber die Gastgeber. Sowohl Simon Engelmann (59.) als auch Felix Bastians (60.) wurden in letzter Sekunde am Torschuss gehindert, ein Kopfball von Jose-Enrique Rios Alonso (66.) flog am RWO-Tor vorbei.
RWE verpasste also die Vorentscheidung und kassierte stattdessen den 1:1-Ausgleich: Shaibou Oubeyapwa war bei seinem Sololauf nicht zu bremsen und bediente den Ex-Essener Sven Kreyer, der seinen achten Saisontreffer markierte (74.).
Mit frischen Leuten versuchte RWE-Trainer Christian Neidhart in der Schlussphase, doch noch den Dreier zu holen, doch RWO ließ nicht mehr viel zu.

Autor:

Michael Köster aus Essen-Borbeck

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

16 folgen diesem Profil

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen