Jan Specht, AUF Gelsenkirchen meint:
Der Rat der Stadt muss Corona-Maßnahmen beraten

Seit der letzten Ratssitzung am 25. Juni 2020 ist der Rat der Stadt weitgehend von der Beratung und Beschlussfassung über Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie ausgeschlossen. Dabei gäbe es großen Bedarf, darüber zu diskutieren und sicherlich auch kontroverse Ansichten. Es kann und muss auf kommunaler Ebene mehr getan werden. Es kann nicht sein, dass wir in Gelsenkirchen trotz der hohen Zahl an Neuinfektionen nur den Vorgaben von Bund und Land hinterherlaufen“, meint Jan Specht, Stadtverordneter von AUF Gelsenkirchen. „AUF Gelsenkirchen hat dazu wiederholt konkrete Maßnahmen vorgeschlagen, insbesondere für die Schulen und Kitas. Aber auch die Gewährleistung des Corona-Schutzes in den Betrieben wird weder angewiesen noch kontrolliert.

Bislang gibt es keine Einladung und keine Sitzungsvorlagen für die geplante nächste Ratssitzung am 5. November 2020. „Mir ist bewusst, dass die Wahlperiode offiziell erst Ende Oktober endet, aber gerade in dieser Übergangsphase müssen die Stadtverordneten einbezogen werden. Ich habe auch noch nichts dazu gehört, wie die Sitzung des von 66 auf 88 Stadtverordnete gewachsenen Rats unter Corona-Bedingungen stattfinden soll. Dazu hätte ich Vorschläge, denn die demokratischen Rechte dürfen nicht eingeschränkt werden“, führt Jan Specht weiter aus.

Autor:

Ulja Serway (AUF) aus Gelsenkirchen

Webseite von Ulja Serway (AUF)
Ulja Serway (AUF) auf Facebook
Ulja Serway (AUF) auf Twitter
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

8 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen