Am 22. Spieltag der Saison 1980/81 auf Schneeboden 2:2 beim BVB
S04-Hoffnung im Abstiegskampf - allerdings vor 40 Jahren

2Bilder

Wie erstmals vor 40 Jahren steht der FC Schalke 04 auch in dieser Saison vor dem Abstieg aus der Bundesliga. Das längst abgeschlagene Schlusslicht der Tabelle tritt am Samstag bei Union Berlin an. Mehr als quälende Durchhalteparolen bleiben S04 vor dem 21. Spieltag nicht.

Im Februar 1981 dagegen schöpften die Blauen richtig Hoffnung. In den drei Ligaspielen dieses Monats blieben sie ungeschlagen. Einem 3:1-Sieg in Uerdingen folgten zwei 2:2-Remis. Zunächst gegen den kommenden Meister Bayern München und eine Woche später bei Borussia Dortmund.

Der BVB war am 22. Spieltag auf teilweise schneebedecktem Boden am 21. Februar 1981 der klare Favorit. Viele "Gelsenkirchener Gastarbeiter" standen in dieser Saison im Kader von Schwarz-Gelb. Siegfried Bönighausen, Jürgen Sobieray, Paul Holz und Norbert Dörmann verdienten dort als Ex-Schalker ihr Geld. Dazu die auch am 21. Februar eingesetzten Hans-Joachim Wagner, Rüdiger Abramczik und Rolf Rüssmann. Die beiden Letztgenannten waren aus der Schalker Finanznot heraus für zusammen gut zwei Millionen D-Mark 1980 an den Reviernachbarn verkauft worden.

Ein Punkt Rückstand 80/81 -
neun Punkte Rückstand 20/21 

Nun duellierte sich Vorstopper Rüssmann mit dem nach Schienbeinbruch wieder einsatzfähigem Schalker Mittelstürmer Klaus Fischer. Und tatsächlich ließ Rüssmann seinen Freund nach 52 Minuten gewähren. Der genoss gut drei Meter Abstand und nickte zum zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich ein. Der BVB ging zweimal in Führung, bevor der 19-Jährige Thomas Siewert sieben Minuten vor Schluss ausgleichen konnte. Nach einem Eckball drosch der Nachwuchsspieler den Ball, auf dem glatten Schneeboden ausrutschend, vom rechten Strafraumeck unkontrolliert auf das Tor. Und tatsächlich schlug die Kugel oben links ein. Der einzige Bundesligatreffer Siewerts und von den Zuschauern der ARD-Sportschau zum "Tor des Monats" im Februar 1981 gekürt.

Nach dem 22. Spieltag 1980/81 lag Schalke als Tabellenvorletzter nur einen Punkt hinter vier Teams zurück und selbst der 1.FC Nürnberg auf Rang zwölf hatte nur zwei Zähler mehr auf dem Konto. Vor dem 21. Spieltag 2020/21 beträgt der Rückstand auf Platz 15 neun Punkte, dazu kommt das miserable Torverhältnis von 15:52.

Rechtsaußen Rüdiger Abramczik musste aus finanziellen Gründen 1980 an Borussia Dortmund verkauft werden. Am 21. Februar 1981 gegen Schalke scheiterte er zweimal in aussichtsreicher Position an Torwart Norbert Nigbur. Foto: privat
Autor:

Marc Keiterling aus Essen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

19 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen