Nach dem 28. Spieltag am 11. April auf rettendem Platz
S04-Hoffnung im Abstiegskampf - allerdings vor 40 Jahren

2Bilder

Wie erstmals vor 40 Jahren steht Schalke auch in dieser Saison vor dem Abstieg aus der Bundesliga. Nach dem 28. Spieltag am 11. April 1981 schafften die Blauen den Sprung auf den rettenden 15. Platz mit einem denkwürdigen Spiel.

An diesem sonnigen Samstagnachmittag war der Hamburger SV im Parkstadion zu Gast. Als Tabellenführer angereist, mit dem Kopfball-Ungeheuer Horst Hrubesch im Sturmzentrum und einem der größten Fußballstars überhaupt auf dem Platz. Als Abwehrchef lief Franz Beckenbauer auf, der einige Monate zuvor von Cosmos New York in die Bundesliga zurückkehrte. Der Münchener absolvierte im Spätherbst seiner Laufbahn bis 1982 noch 28 Ligaspiele für den HSV.

Die Partie verlief nicht nach dem Geschmack des haushohen Favoriten. Mit dem Pausenpfiff brachte Klaus Fischer den Gastgeber in Führung, sein Hamburger Mittelstürmer-Kollege Horst Hrubesch verlor die Nerven. Mit einem üblen Ellenbogenschlag schickte er seinen Gegenspieler Thomas Siewert zu Boden. Fischer markierte ein zweites Tor, Ivan Buljan brachte lediglich noch den Anschlusstreffer zustande - mit 2:1 hatten die Schalker völlig überraschend gewonnen.

Was am Abend dieses 11. April noch niemand ahnte: statt weiterer Siege setzte es bis zum Saisonende nur noch Hiebe bei einem Unentschieden. Außerdem waren es die letzten beiden von insgesamt 182 Bundesligatoren des Klaus Fischer für Schalke 04.

Sturmlegende Klaus Fischer, hier vor seinem Portrait auf der Schalker Meile, stand seinem Verein im Abstiegskampf 1981 nach überstandenem Schienbeinbruch wieder zur Verfügung. Gegen den HSV erzielte er seinen letzten Treffer im S04-Trikot. Foto: Gerd Kaemper
Autor:

Marc Keiterling aus Essen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

19 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen