Caritasverband
Babyfenster schließt

Kirsten Kremer von der Schwangerschaftsberatung des Sozialdienstes katholischer Frauen und Männer und Christoph Grün, Fachbereichsleitung Kinder, Jugend und Familie des Caritasverband für die Stadt Gelsenkirchen, informierten über die Schließung des Babyfensters.
2Bilder
  • Kirsten Kremer von der Schwangerschaftsberatung des Sozialdienstes katholischer Frauen und Männer und Christoph Grün, Fachbereichsleitung Kinder, Jugend und Familie des Caritasverband für die Stadt Gelsenkirchen, informierten über die Schließung des Babyfensters.
  • Foto: Gerd Kaemper
  • hochgeladen von Lokalkompass Gelsenkirchen

Das Babyfenster wurde 2002 eröffnet als Hilfsangebot für Frauen in konflikthaften Situationen mit dem Ziel, ein sicherer Abgabeort für Neugeborene zu sein. In dem Zeitraum seines fast 18-jährigen Bestehens wurde es lediglich einmal im Jahr 2014 in Anspruch genommen.

Zum 31. März wird der Caritasverband für die Stadt Gelsenkirchen das sich am Kinderhaus befindende Babyfenster schließen.
Seit 2014 gibt es die gesetzlich geregelte Möglichkeit für Frauen, die ihre Schwangerschaft geheim halten wollen, im Rahmen der vertraulichen Geburt anonym und mit medizinischer Begleitung sicher zu entbinden. Die Schwangerschaftsberatungsstellen des Sozialdienstes katholischer Frauen und Männer in Gelsenkirchen und Buer (SKFM) begleiten und beraten Frauen auf diesem Weg, für den es ein geregeltes Verfahren gibt.
Frauen, die aufgrund einer Notlage glauben, ihre Schwangerschaft verheimlichen zu müssen, erhalten dadurch die Chance, über Hilfs- und Unterstützungsmöglichkeiten informiert zu werden, die gegebenenfalls auch andere Perspektiven eröffnen können. Grundsätzlich erhält jede ratsuchende schwangere Frau (Paar) im Rahmen der Schwangerschaftsberatung umfassende Information, individuelle Beratung und konkrete Hilfe vor, während und nach einer Schwangerschaft bis zum dritten Lebensjahr des Kindes.

Informative wie praktische Hilfen

Dies umfasst Gespräche zur Klärung der individuellen Lebenssituation, Informationen über rechtliche Aspekte rund um die Schwangerschaft sowie zur Existenzsicherung und auch die Vermittlung finanzieller Hilfen. Darüber hinaus bietet der SKFM nach der Geburt eines Kindes auch eine praktische Unterstützung bei der Kinderbetreuung durch ehrenamtliche Familienlotsen an.
Eine erste Kontaktaufnahme und anonyme Beratung ist online unter https://beratung.caritas.de/ oder im direkten Kontakt in den beiden Dienststellen Kirchstraße 51, Telefon 158060, oder Hochstraße 47, Telefon 16587743, möglich.
„Aufgrund der Vernetzung im Bereich der Frühen Hilfen innerhalb und außerhalb des Caritasverbandes und des SKFM können präventive Maßnahmen und Hilfsangebote zur Stabilisierung beziehungsweise Verbesserung von besonders belasteten Familien angeboten und installiert werden“, erklärten Kirsten Kremer von der Schwangerschaftsberatung des SKFM und Christoph Grün, Fachbereichsleiter Kinder, Jugend und Familie des Caritasverband.

Kirsten Kremer von der Schwangerschaftsberatung des Sozialdienstes katholischer Frauen und Männer und Christoph Grün, Fachbereichsleitung Kinder, Jugend und Familie des Caritasverband für die Stadt Gelsenkirchen, informierten über die Schließung des Babyfensters.
Das Babyfenster befindet sich seit 2002 an der Knappschaftsstraße in Ückendorf am dortigen Kinderhaus der Caritas.
Autor:

Lokalkompass Gelsenkirchen aus Gelsenkirchen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen