Das Programm des Martin Luther Forums Ruhr für das 1. Halbjahr 2013

„Mein Israel“: Der ehemalige israelische Botschafter in Deutschland, Avi Primor, kommt  im Februar ins MLF.
  • „Mein Israel“: Der ehemalige israelische Botschafter in Deutschland, Avi Primor, kommt im Februar ins MLF.
  • Foto: Privat
  • hochgeladen von Christian Gensheimer

Wenn sich im April Dutzende von farbenprächtigen Bärenfiguren – die United Buddy Bears – rund um die ehemalige Markuskirche an der Bülser Straße 38 mit der Botschaft „Die Kunst der Toleranz“ versammeln werden, wird für die breite Öffentlichkeit ein Höhepunkt des Programms des Martin Luther Forums Ruhr für das erste Halbjahr 2013 sichtbar.

2013 steht in den Themenjahren der Lutherdekade 2008-2017 für „Reformation und Toleranz“ – und daran richten sich auch die gut 20 Veranstaltungen des ehrenamtlich organisierten Forums aus.
Von Januar bis Juli 2013 bietet das Martin Luther Forum Ruhr erneut ein umfangreiches Programm, das ganz unterschiedlichen Interessen und Themen Rechnung trägt und mit Gastveranstaltungen (zum Beispiel der Volkshochschule) abgerundet wird.
Hier ein kurzer Ausblick auf einige Veranstaltungen. Das gesamte Programm ist zu finden im Flyer „Thesenpapier“ (liegt an öffentlichen Stellen in Gladbeck aus) und auf der Website www.lutherforum-ruhr.de sowie im Forum an der Bülser Straße selbst.

Mit der Reihe „Im Gespräch mit…“ beginnt das Programm am 10. Januar, 19.30 Uhr. Zu Gast ist die erblindete Autorin Susanne Krahe, mit der sich nach der Lesung aus ihrer Autobiografie „Der Geschmack von Blau“ durch Pfarrerin Elke Markmann der Schriftsteller Heinrich Peuckmann unterhalten wird; (VV 5 €/Mitglieder Förderv. 3 €, Abendkasse 6/4 €).
Am Sonntag, 27. Januar 2013, dem Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus, wird um 19.30 Uhr im Martin Luther Forum die Ausstellung „HEIMATSUCHER – Shoah-Überlebende in Israel heute“ eröffnet. Grußworte werden Gladbecks Bürgermeister Ulrich Roland und Judith Neuwald-Tasbach, Vorsitzende der Jüdischen Gemeinde Gelsenkirchen, sprechen. Die Einführung hält Ruth-Anne Damm. Begleitet wird die Eröffnung von Klezmermusik mit Yael Izkovich (Gesang) und Norbert Labatzki (Gitarre und Klarinette). Der Eintritt ist frei. Die Ausstellung ist bis zum 3. Februar zu sehen.

Das deutsch-israelische Verhältnis unter der Lupe

Die Gastveranstaltung der Volkshochschule am Dienstag, 26. Februar, 19.30 Uhr, präsentiert mit Avi Primor eine der wichtigsten Stimmen im deutsch-israelischen Dialog. Der ehemalige israelische Botschafter in Deutschland spricht und diskutiert über „Mein Israel - Anmerkungen zur politischen Situation in Israel und im Nahen Osten“ und wird dabei die aktuelle politische Situation in Israel und im Nahen Osten behandeln, die Knesset-Wahlen vom Januar 2013 kritisch kommentieren und das deutsch-israelische Verhältnis näher beleuchten; Eintritt 8 €, VV 6,50 € VHS und Humboldt-Buchhandlung.
Mit einer spektakulären Kunstaktion wollen das Martin Luther Forum Ruhr und die Stadt Gladbeck ein weithin sichtbares Zeichen für Toleranz und Völkerverständigung setzen und gleichzeitig Not leidenden Kindern in Haiti zu Bildung verhelfen.

Unter der Schirmherrschaft von Außenminister a.D. Frank-Walter Steinmeier werden vom 7. bis zum 28. April die United Buddy Bears – The Minis - am Martin Luther Forum Ruhr zu sehen sein. Die künstlerisch gestalteten Bären gelten weltweit als Sinnbild für Vielfalt in der Einheit, für Toleranz und Völkerverständigung. Die Aktion wird eröffnet am Sonntag, 7. April, 14 Uhr (Eintritt frei) und wird begleitet von verschiedenen Veranstaltungen. Die Übernahme von Patenschaften für die Buddy Bears soll Geld für ein Bildungsprojekt der Kindernothilfe in Haiti erbringen.
Das Sommerkonzert des Kammerchores Gladbeck unter der Leitung von Friedrich Storfinger beschließt am Donnerstag, 18.Juli, 20 Uhr, das Programm des ersten Halbjahres 2013 im Martin Luther Forum Ruhr; Eintritt frei, Spenden erbeten.

Die Dauerausstellung „Reformation und Ruhrgebiet“ wurde 2012 weiterentwickelt und ist ab 8. Januar 2013 zu folgenden Zeiten geöffnet: mittwochs von 19-21 Uhr, donnerstags von 10-12 Uhr sowie freitags von 14-17 Uhr und nach Vereinbarung. Gruppenführungen können unter Telefon 02043 7849712

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen