Am 15. März mit Programm für Jung und Alt
Nacht der Bibliotheken auch in der Gladbecker Stadtbücherei

Mit ihrer Lesung "Das Bollerrad muss bollern, der Knicker, der muss rollern" wollen Lars von der Gönna und Werner Boschmann vergessene Kinderspiele aus dem Ruhrgebiet wieder lebendig werden lassen.
2Bilder
  • Mit ihrer Lesung "Das Bollerrad muss bollern, der Knicker, der muss rollern" wollen Lars von der Gönna und Werner Boschmann vergessene Kinderspiele aus dem Ruhrgebiet wieder lebendig werden lassen.
  • Foto: Stadtbücherei Gladbeck
  • hochgeladen von Uwe Rath

Gladbeck. Auch die Stadtbücherei Gladbeck ist wieder dabei, wenn sich am Freitag, 15. März, in ganz Nordrhein-Westfalen rund 200 öffentliche, wissenschaftliche und kirchliche Bibliotheken zum nunmehr bereits achten Male an der "Nacht der Bibliotheken" beteiligen, die in diesem Jahr unter dem Motto ""mach es!" steht.

Im zweijährigen Rhytmus findet die "Nacht der Bibliotheken" statt und einmal mehr dürfen sich die Besucher auf eine bunte Programmmischung mit Angeboten für Jung und Alt freuen.

Die Stadtbücherei an der Friedrich-Ebert-Straße wird am 15. März also wieder zusätzlich von 18 bis 24 Uhr bei kostenlosem Eintritt geöffnet sein. Zentraler Punkt wird einmal mehr das "Lesecafe" sein, dessen Team die Gäste mit besonderen Leckereien - von prickelnden Getränken bis zu leckeren Snacks - verwöhnen möchte. Im "Lesecafe" werden dann auch um 19 Uhr Lars von der Gönna und Werner Boschmann mit ihrer Lesung "Das Bollerrad muss bollern, der Knicker, der muss rollern" das Bühnenprogramm eröffnen. Da werden sicherlich vergessene Kinderspiele aus dem Ruhrgebiet wieder lebendig.

Ab 21.15 Uhr heißt es "Christian Hirdes: Kommt!". Der Comedian, Kabarettist, Poet und Liedermacher wird Ausschnitte aus seinem aktuellen Programm präsentieren.

Und zu später Stunde wird dann Kirsten Markgraf ab 22.30 Uhr im "Lesecafe" noch "Geschichten zur guten Nacht" vorlesen. Spannendes, Amüsantes, auf jeden Fall Unterhaltsames stehen auf dem Programm.

Besucher, die bei der "Nacht der Bibliotheken" einfach mal die Stadtbücherei kennenlernen möchte, können ab 20 Uhr an einer sicher außergewöhnlichen Führung teilnehmen. Denn unter der Leitung des ehemaligen stellvertretenden Büchereileiters Frieder Kornfeld werden sich auch Türen öffnen, die ansonsten für Besucher verschlossen bleiben.

Und wer kreativ tätig werden möchte, kann dies von 20 bis 21 Uhr tun: Unter der Anleitung von Barbara Schlüter lautet das Motto des Kurzworkshops "Upcycling - Frische Ideen aus altem Papier".

Zum Programm des Abends gehört aber auch die "QR-Code-Rallye", bei der die Teilnehmer mit ihrem Smartphone auf Entdeckungstour gehen können. Und wer am Ende alle Aufgaben gelöst hat, ist bei einer Verlosung dabei, bei der Freikarten für verschiedene Veranstaltungen als Preise locken.

Vorgestellt wird darüber hinaus die "e-Ausleihe", während bei dem Bücherflohmarkt aus dem Bestand der Bücherei aussortierte Bücher für kleines Geld angeboten werden. Für nur einen Euro gibt es gleich fünf Bücher!

Für Preisbewusste gibt es außerdem den Sonderrabatt "14/12". In der Praxis bedeutet dies 14 Monate lesen, aber nur 12 Monate zahlen (allerdings nur bei Bankeinzug). Das Angebot steht allen Stamm- und Neukunden offen.

Nicht fehlen darf bei der "Nacht der Bibliotheken" ein spezielles Programm für die jüngsten Besucher. In der "Kinderbücherei" ist ab 18 Uhr das japanische Erzähltheater "Kamishibai" zu Gast (geeignet für Jungen und Mädchen ab drei Jahren) und mit dem interaktiven Stift "TipToi" können kinder ab sechs Jahren unter dem Motto "TipToi Create" selbst kreativ sein und Geräusche, Lieder sowie Texte aufnehmen. Unterhaltsam wird es sicherlich ab 19 und 20.45 Uhr bei den Auftritten von "Clown Micky".

Mitmachen ist angesagt beim "Schildkrötenrennen", das für Kinder ab drei Jahren geeignet ist. Mindestens acht Jahre alt sein sollten die Jungen und Mädchen, die mit Hilfe des Roboterkäfers "Bluebot" spielend leicht Programmieren lernen möchten, oder sich als Nachwuchskonstrukteure am interaktiven Kugelbahnsystem "GraviTrax" versuchen möchten. Schnelligkeit und Geschicklichkeit sind gefragt bei "Klask" und sportlich geht es beim "Table Curling" zu.

Wer weitere Infos zur "Nacht der Bibliotheken" wünscht, kann sich unter Tel. 02043-992658 in der Stadtbücherei melden.

Mit ihrer Lesung "Das Bollerrad muss bollern, der Knicker, der muss rollern" wollen Lars von der Gönna und Werner Boschmann vergessene Kinderspiele aus dem Ruhrgebiet wieder lebendig werden lassen.
Wird bei der "Nacht der Bibliotheken" am 15. März Passagen aus seinem aktuellen Programm "Kommt!" präsentieren: Comedian, Kabarettist, Poet und Liedermacher Christian Hirdes.
Autor:

Uwe Rath aus Gladbeck

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

11 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.