Gymnasium bekommt ein neues Schulgebäude
Gladbeck: Heisenberg-Neubau schreitet zügig voran

Die Bauarbeiten laufen trotz der zunehmend ungemütlichen Witterung bisher nach Plan.
  • Die Bauarbeiten laufen trotz der zunehmend ungemütlichen Witterung bisher nach Plan.
  • Foto: Stadt Gladbeck
  • hochgeladen von Oliver Borgwardt

Der Neubau des Heisenberg Gymnasiums läuft ganz nach Plan: Im Rahmen einer Baustellenbesichtigung Ende der vergangenen Woche informierte Martin Plischek, Leiter des Amtes für Immobilienwirtschaft, über den aktuellen Baufortschritt des Neubauprojektes.

Denn das neue Schulgebäude an der Konrad-Adenauer-Allee wächst täglich und sehr zügig. Die Gründung, bestehend aus den Rammpfählen, Betongittern und den Erdarbeiten, die Betonsohle und die Rohbauwände des Erdgeschosses sind bereits vollständig fertiggestellt. Auch wurde bereits die Decke über dem Erdgeschoss erstellt, so dass aktuell die Rohbauwände des ersten Obergeschosses in zwei der vier Bauabschnitten hochgezogen werden und erste Deckenarbeiten bereits erfolgen konnten.

So sind wesentliche Räume bereits heute erkennbar: Der Eingangsbereich, die Agora, Mensa und Küche sowie Musik- und Beratungsräume lassen sich genauso gut verorten, wie die Klassenräume im ersten Obergeschoss. Am 20. November wurde die Grundsteinlegung gefeiert.

Autor:

Oliver Borgwardt aus Gladbeck

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

13 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.