Haltepunkt Zweckel: Deutsche Bahn gibt positive Signale von sich

Nach wie vor keine Augenweide ist der Haltepunkt Zweckel. Doch die beiden Seniorenbeiratsvorsitzenden Rolf Kauls und Rudi Lach zeigen sich gemeinsam mit dem SPD-Landtagsabgeordneten Michael Hübner überzeugt davon, dass nun „Bewegung“ in die Sache kommt.
  • Nach wie vor keine Augenweide ist der Haltepunkt Zweckel. Doch die beiden Seniorenbeiratsvorsitzenden Rolf Kauls und Rudi Lach zeigen sich gemeinsam mit dem SPD-Landtagsabgeordneten Michael Hübner überzeugt davon, dass nun „Bewegung“ in die Sache kommt.
  • hochgeladen von Uwe Rath

Zweckel. Der Gladbecker SPD-Landtagsabgeordnete Michael Hübner zeigt sich äußerst optimistisch: „Es kommt Bewegung in die Vorhaben zum Umbau des Zweckler Bahnhofs“, kündigte Hübner, nach einem Gespräch zwischen ihm, zwei Vertretern des Gladbecker Seniorenbeirats sowie dem NRW-Bevollmächtigten der Deutschen Bahn, Reiner Latsch, an.

Der Haltepunkt in Zweckel stand auf der Agenda, als Seniorenbeirats-Vorsitzender Rolf Kauls und sein Stellvertreter Rudi Lach dem Düsseldorfer Landtag kurz vor dem Weihnachtsfest 2013 einen Besuch abstatteten. Auf Einladung Hübners besuchten sie die Sprechstunde der parlamentarischen Gruppe Bahn, um über die Situation an der Zugstation in Zweckel zu diskutieren. „Wir wünschen uns eine pragmatische und vor allem auch zeitnahe Lösung für einen barrierefreien Zugang zum Bahnsteig auf der Ostseite“, sagten Kauls und Lach. Auch Hübner bezeichnete die Situation als „nicht zumutbar“.

Nicht zumutbare Situation

Besonders die neuerliche Ankündigung, dass sich der Ausbau weiter verzögern würde, mache eine Zwischenlösung notwendig, beispielsweise nach dem Vorbild des durch Bürgermeister Ulrich Roland angeordneten Ausbaus des Trampelpfads auf der Westseite.

Nach dem Gespräch am Rande des Dezember-Plenums waren sowohl Hübner als auch Kauls und Lach durchaus positiv gestimmt: „Herr Latsch von der Bahn hat angedeutet, dass man eine Lösung finden könne“, sagte Hübner. „Wir müssen weitere Gespräche führen, aber die Signale waren positiv.“
Die Vertreter des Gladbecker Seniorenbeirats zeigten sich zudem erfreut über die Unterstützung für ihre Anliegen in Bezug auf die Bahnstation im Gladbecker Norden. „Zur Not werden wir aber auch wieder demonstrieren“, drohte Kauls gegenüber dem Vertreter der Bahn.

Seniorenbeirat droht mit Demonstrationen

Michael Hübner legt zudem großen Wert darauf, dass der immer wieder geforderte Ausbau bisher auf keinen Fall aus finanziellen Gründen gescheitert sein könne Die Gelder für den Umbau des Bahnhofs in Zweckel seien seit bereits vier Jahren durch das Land NRW bewilligt. Seit dem warte man auf den Baustart durch die Bahn. „Wir brauchen dringend eine vernünftige Lösung, wenn es weiterhin zu Verzögerungen kommen soll“, sagte Hübner und stellt sich damit hinter die neuerlichen Forderungen des Seniorenbeirats.

Neben diesem eher unerfreulichen Anlass für den Besuch des Landtags, hatten Rolf Kauls und Rudi Lach aber auch die Möglichkeit, die Plenardebatte zu verfolgen und einige Einblicke in die landespolitischen Geschäfte zu erlangen. „Insgesamt können wir doch mit einem positiven Gefühl zurück nach Gladbeck reisen“, bilanzierten Kauls und Lach.

Autor:

Uwe Rath aus Gladbeck

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

26 folgen diesem Profil

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen