"Schürenkamptunnel" in Gladbeck: Über "Kunst" lässt sich streiten

Dieses Graffiti-Motiv im "Schürenkamp-Tunnel" sorgt bei vielen Gladbeckern derzeit für heftige Kritik.
  • Dieses Graffiti-Motiv im "Schürenkamp-Tunnel" sorgt bei vielen Gladbeckern derzeit für heftige Kritik.
  • hochgeladen von Uwe Rath

Gladbeck. Über "Kunst" lässt sich bekanntlich vortrefflich streiten. Auch über "Graffiti-Kunst".

So zum Beispiel über das "Kunstwerk", das von "Graffiti-Künstlern" vor einigen Tagen an die Betonwand des "Schürenkamptunnels" in Gladbeck-Mitte gesprüht wurde.

Die Wände in besagten Tunnel dürfen seit geraumer Zeit von Graffiti-Fans mit offizieller Duldung durch die Stadt Gladbeck "verschönert" werden.

Mindestens zwei Tage lang, so erfuhr die Redaktion von Bürgern, wurde an dem "Werk" gearbeitet. Doch beim genaueren Hinsehen empören sich viele Gladbecker über das zu erkennende Motiv. Es sind nicht das Antlitz und die Gestalt von Jesus Christus, die die Kritik auslösen. Denn vielmehr sind in der rechten Hand ein Joint und in der linken Hand auch noch eine Alkoholflasche zu erkennen. Hinzu kommt die Sprechblase mit arabischen Schriftzeichen, mit dem Wortinhalt "Allah ist groß".

Im Rathaus gingen bereits mehrere Anrufe empörter Bürger ein. Auf Anfrage teilte die Stadt Gladbeck mit, dass man zunächst Kontakt mit dem Urheber des Graffiti-Werkes aufnehmen wolle. Mit dem Ziel, dass die kritisierten Details wieder entfernt werden. Falls man keine Einigung erzielt, will die Stadt Gladbeck auch nicht davor zurückschrecken, das Motiv übermalen zu lassen.

________________________________

Lesen Sie auch:

Posse um Jesus-Graffito: Das sagt der Künstler *EXKLUSIV*

Autor:

Uwe Rath aus Gladbeck

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

26 folgen diesem Profil

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen