St. Lamberti-Familienkreise treffen sich im Januar

Am 20. Januar wollen sich die St. Lamberti-Familienkreise wiedersehen.
  • Am 20. Januar wollen sich die St. Lamberti-Familienkreise wiedersehen.
  • Foto: Lukei
  • hochgeladen von Annette Robenek

Am 20. Januar 2013 - nach einem Vierteljahrhundert - soll ein Wiedersehen der Familienkreise in St. Lamberti gefeiert werden.

Im Dezember 1988 fanden sich 20 bis 30 junge Familien zu einem Kennenlernen im alten Begegnungszentrum an der Kirchstraße ein. Daraus entstanden dann neun Familienkreise, die sich aus jeweils fünf bis sechs Familien zusammensetzten. Die damalige Initiative ging von Michael Ludwig aus, der als junger Kaplan in St. Lamberti tätig war.

Im Laufe der Zeit wuchs die Zahl der Kreise. Aus 63 Familien bildeten sich 13 Familienkreise, die sich einmal im Monat trafen. In den darauf folgenden Jahren, wurden Familienfreizeiten und Wochenenden in den unterschiedlichsten Einrichtungen unternommen. Es ging zum Annaberg, nach Bestwig - Berlar, und zum Gut Holmeke im Sauerland. An einem Wochenende ging es sogar mit dem Fahrrad, Kind und Kegel zur Jugendherberge Reken. Der Höhepunkt war 1996 eine Reise nach Rom. Bei dieser Reise übernahm der zu diesem Zeitpunkt tätige Kaplan Gereon Alter die Reiseleitung.

Im Laufe der Jahre nahmen die Kontakte dann immer mehr ab, es gibt aber immer noch einige Familien, die sich regelmäßig treffen. Da nun schon 25 Jahre seit dem ersten Treffen vergangen sind, soll am 20. Januar eine Messe in St. Lamberti um 10.30 Uhr gefeiert werden.

Dazu sind alle Familien und Freunde herzlich eingeladen. Nach der Messfeier findet im Pfarrzentrum ein Frühschoppen statt. Zudem ist angedacht, vom 14. bis zum 21. September die Reise nach Rom zu wiederholen. Kaplan Andreas Lamm, der auch in Rom einige Semester studiert hat, wird dann die Reiseleitung übernehmen.

Autor:

Annette Robenek aus Gladbeck

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.