Wetterumschwung birgt auch für Gladbeck Unwetterpotential in sich

Anzeige
Der bevorstehende Wetterumschwung birgt auch für die Emscher-Lippe-Region Unwetterpotential in sich. Besonders am Donnerstag, 9. August, könnte es auch in Gladbeck ungemütlich werden.
Gladbeck: Stadtgebiet |

Gladbeck. Die Experten sind sich einig: Ab den Abendstunden des 7. August (Dienstag) stellt sich das Wetter in Nordrhein-Westfalen um und die hochsommerliche Hitzephase hat erst einmal ein Ende.

Einig sind sich die Meteorologen auch darin, dass der deutliche Temperaturrückgang ein großes Unwetterpotential in sich birgt. Uneinigkeit herrscht allerdings darin, wann in der Emscher-Lippe-Region und damit auch in Gladbeck mit ersten Niederschlägen und Gewittern gerechnet werden muss.

Während "Wetter-Papst" Jörg Kachelmann davon ausgeht, dass die Gewitterfront erst am Mittwochvormittag (8. August) das nördliche Ruhrgebiet erreichen wird, warnt der "Deutsche Wetterdienst" (DWD) schon am Dienstagabend und in der Nacht auf den Mittwoch nordwestlich einer Linie von der Eifel ins Münsterland vor von Westen aufziehenden "...örtlich teils kräftige Schauer und Gewitter mit Starkregen und Hagel, lokal unwetterartig.". Womit auch Gladbeck betroffen sein könnte. Die Tiefsttemperaturen werden aber weiterhin über der 20 Grad-Marke bleiben.

Im Laufe des Mittwochs (8. August) werden die Gewitter nach Osten abziehen. Anschließend soll es weitgehend trocken bleiben und die Temperaturen um 30 Grad schwanken. Die Tiefsttemperaturen in der Nacht zum Donnerstag liegen bereits unter 20 Grad.

So richtig ungemütlich könnte es am Donnerstag, 9. August, werden. Positiv ist der Sicht von Hitzegeplagten ist, dass sich die Tageshöchstwerte um 26 Grad einpendeln könnten. Der Temperaturrückgang ist aber verbunden mit im Tagesverlauf aus Südwesten heranziehende gewittrig verstärkte Niederschläge. Die Gewitter intensivieren sich und der "DWD" hält auch "mehrstündigen Starkregen" mit Unwettergefahr (Hagelschlag, Sturmböen) für nicht ausgeschlossen. In der Nacht zu Freitag, die Tiefsttemperaturen liegen bei etwa 14/15 Grad, dauern die gewittrigen Niederschläge an.

Am Freitag, 10. August, soll es in der Emscher-Lippe-Region weitestgehend trocken bleiben, die Temperaturen nur noch angenehme Werte von bis zu 23 Grad erreichen. Allerdings weht ein spürbarer und böiger Wind. Also eigentlich gute Voraussetzungen für das "Open-Air-Kino" auf der Jovywiese in Gladbeck-Mitte. Der (kostenlose) Einlass beginnt um 18 Uhr und bei Beginn der Dunkelheit wird auf einer XXXXXXL-Leinwand der Spielfilm "Das Wunder von Bern" gezeigt. Das bei verhältnismäßig frischen 12 bis 14 Grad.

Am Wochenende wird es dann wieder sommerlicher, aber keineswegs so heiß wie in den letzten Tagen. Bei viel Sonnenschein erreichen die Temperaturen tagsüber 24 bis 27 Grad, die Nachttemperaturen liegen bei etwa 14 Grad.

Am Montag, 13. August, kündigt sich von Westen kommend ein neuerliches Tief mit Regenschauer, zum Teil mit eingelagerten Gewittern, an. Die Tageshöchstwerte liegen bei 24 Grad, in der Nacht kühlt es sich auf zirka 12 Grad ab. Während der kommenden Woche soll das leicht wechselhafte Wetter bei nahezu unveränderten Temperaturen anhalten.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
1 Kommentar
15.018
Wolfgang Kill aus Gladbeck | 07.08.2018 | 17:00  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.