Wohnen steht im Mittelpunkt
Tag der Architektur: Diese Gebäude aus der Region werden 2020 vorgestellt

In Herdecke wird das Wohnquartier "Alter Steinbruch" vorgestellt.
3Bilder
  • In Herdecke wird das Wohnquartier "Alter Steinbruch" vorgestellt.
  • Foto: C. Suhan
  • hochgeladen von Lokalkompass Hagen

Architekturfreunde können auch in diesem Jahr wieder am „Tag der Architektur“ neue Wohnhäuser und Bauwerke, Quartiere, Privatgärten und Parks kennen lernen – allerdings Corona-bedingt auf ungewohnten Wegen. Am 20. und 21. Juni werden in 100 Städten und Gemeinden NRW genau 180 Architekturprojekte vorgestellt. Die Architektenkammer NRW präsentiert den „Tag der Architektur“ in einer Online-Bilddatenbank. Außerdem wurden die teilnehmenden Architekturbüros eingeladen, ihre Werke in diesem Jahr – anstelle der Live-Präsentation vor Ort - in Videoclips oder auf ihren eigenen Homepages ausführlich vorzustellen.

In Herdecke wird das Wohnquartier "Alter Steinbruch" vorgestellt. Am Bahnhof, auf der Brache des alten Steinbruchs ist ein lebendiges Wohnquartier für gemeinschaftliches Wohnen aller Generationen und unterschiedlicher Lebensmodelle entstanden. 
 Das Quartier besteht aus 2 Geschosswohnbauten und 10 Stadthäusern mit insges. 75 Wohnungen, 2 zentral gelegenen Gemeinschaftsräumen und einer Gemeinschaftswerkstatt. Die Geschosswohnbauten werden über Galerien barrierefrei und kommunikationsfreundlich erschlossen.

In Wetter stehen Einfamilienhäuser auf dem Programm

In der Klimaschutzsiedlung der Stadt Wetter ist im Sonnenfeld 14 das private Wohnhaus als Passivhaus entstanden. Der Innenausbau wurde sehr individuell gestaltet mit Sichtbeton, Stahlstützen und abgehängter Stahltreppe. Ein Luftraum über dem Essplatz gibt den Aufenthaltsräumen Großzügigkeit. Mit einer zurückhaltenden Materialwahl ist ein Gebäude mit Charakter und viel Mut zum Detail entstanden. Passive Sonnenenergie, Wärmepumpe, Lüftungsanlage und eine PV-Anlage unterstützen den Passivhausgedanken.

Innerhalb einer gewachsenen Siedlungsstruktur wurden zwei Einfamilienhäuser in der Straße Pommelshöh als "Zwillingspaar" errichtet. Unter Wahrung der Maßstäblichkeit der Umgebungsbebauung konnten hier dennoch auf einem nur ca. 540 qm großem Grundstück zwei Gebäude mit ca. 145 qm Wohnfläche geschaffen werden. Eine offene Galerie mit großzügiger Verglasung im Wohnbereich bildet das Herzstück der mit Wärmepumpe und Lüftungsanlage ausgestatteten Häuser. Kurzum, gute Flächenausnutzung ohne Qualitätsverlust!

Hagen bietet zwei Online-Besichtigungen an

Die Aufgabenstellung des Hohenlimburger Bauvereins an uns war, auf dem Baulückengrundstück in der Brauhausstraße eine maximale Auslastung zu erreichen und optimale Grundrisse zu entwickeln, die vorrangig für ältere Bewohner ausgelegt und ausgestattet sein sollten. Im Ergebnis wurden alle Ziele sowie die Kostenvorgabe eingehalten und es entstand in effektiver Abstimmung mit dem Bauherrn binnen zwei Jahren, vom ersten Grundlagengespräch über die Baugenehmigung, die Bezugsfertigstellung. Neubau von 14 barrierefreien Wohneinheiten sind hier entstanden.
Ziel eines weiteren Planungskonzeptes war die Realisierung gut vermietbarer und kostengünstiger Einfamilienhäuser, da es für diese Mieterklientel kaum Angebote gibt. Das Konzept ist in der Mühlbachstraße in Dahl aufgegangen. Mit der Südausrichtung, den großzügigen Fensterfronten, der barrierefreien Erschließung, den funktionalen Grundrissen, der Dachterrasse, der Gesamtausstattung und dem Energiekonzept wurden rasch junge Familien gefunden.

Alle Online-Besichtigungen und weitere Informationen zum Tag der Architektur 2020 finden Interessierte aufhttps://www.aknw.de/baukultur-in-nrw/tag-der-architektur/tag-der-architektur-2020/tag-der-architektur-2020 im Internet.

Autor:

Lokalkompass Hagen aus Hagen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

17 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen