Hattingen
St. Georg brennt

42Bilder

Als die Notre-Dame in Paris brannte, dachte der ein oder andere vielleicht, was ist … wenn die St. Georgs Kirche brennt? Diese Szenario wurde heute von der hattinger Feuerwehr in einer Übung durchgespielt.
Der Turm, mit seinen dicken Bruchsteinmauerwerk dürfte jeden Feuer trotzen. Die darin verbauten und Eichenbalken dürfte dem Feuer aber genug Nahrung geben. Die Bauherren der Kirche haben die Turmspitze ja schon schief gebaut, damit er im Falle eines Brandes nicht auf das Kirchenschiff fällt. Diese Übung wurde fast ein Jahr geplant. Dazu gehörten auch Übungen der Jugendfeuerwehr, die einmal die Hydranten in der Altstadt getestet haben was die für Wassermengen liefern können.

Die Übung:
Die Hydranten auf dem Kirchplatz liefern aber für so eine Großfeuer nicht genug Wasser. Aus diesen Grund müssen von anderen Hydranten, die mit anderen Zuleitungen verbunden sind, das Wasser mit langen Schläuchen heran geschafft werden. Von einem Leiterwagen aus wurde das Feuer an der Turmspitze bekämpft, während eine Bergungsmannschaft sich den Weg durch ein mit Rauch gefüllten Turm nach oben bahnte um zwei Personen zu retten. Die große Gefahr bei so einen Großfeuer ist der Funkenflug und die benachbarten Fachwerkhäuser. Auch weiß man nicht stürzt der Turm ein und fällt auf die benachbarten Häuser oder kann das schlimmste verhindert werden. Aus diesen Grund wurde das Kirchenschiff von einen zweiten Leiterwagen mit einer Glocke aus Wasser geschützt. Das gleiche Prinzip würde im Ernstfall auch auf die anliegenden Häuser angewendet um sie so vor den Funkenflug zu schützen.

... und Aktion!
Feuerwehrübungen sind immer sehr spannend, besonders wenn man hautnah mit dabei ist. Ich war mit im Turm und war bei den beiden Personen die gerettet werden mussten - Dr. Udo Polenske und Willy Arnscheid. Im Turm war kein Licht und zusätzlich war er komplett eingenebelt. Eine ausgestreckte Hand war nicht mehr sichtbar. Der schmale Gang mit unterschiedlich tiefen und hohen Treppenstufen ist in normaler Kleidung schon kein Spaziergang. Mit 35 Kg Ausrüstung incl. Atemschutz wird es sehr sportlich zumal man nicht einfach hoch steigen kann sonder eher teilweise auf allen vieren hoch muss weil die Amaturen der Sauerstoffflasche an dem Gewölbe beschädigt werden könnte. In die nächste Etage geht es weiter über eine steile Holztreppen. Oben angekommen passt der Feuerwehrmann zentimetergenau durch die Luke. Spätestens da ist der Puls auf 130 - nichts mit Übung zu einem Ernstfall gibt es keinen Unterschied. Hier befand sich Willy Arnscheid. Er bekam ein Atemmaske, wurde angeseilt und herunter geführt. Dr. Udo Polenske befand sich noch eine Etage höher unter den Glocken. Ein zweites Rettungsteam wurde gerufen. Beide Personen konnten selbstständig laufen, sie hatten sich nur in den Nebel verirrt. Für die Feuerwehrleute wurden die Flächen, die gefahrlos betreten werden können mit Blitzlinien gekennzeichnet. Die Unfallgefahr wäre zu hoch gewesen weil es Löcher im Boden gibt, unterschiedlich hohe Bodenbretter und viel gespannte Drahte die für die Turmuhr benötigt werden.
Draußen angekommen gab es erst mal eine satte Dusche. 40 Meter über mir hielten zwei C-Rohre auf die Kirchturm spitze. Auch wimmelte es nur so von Feuerwehrmännern und -frauen. Kurz vor 8 Uhr war die Übung vorbei weil dann die Kirchturmuhr wieder einsetzte, der Viertelstundenschlag war ausgeschaltet.

Ich möchte mich bei der hattinger Feuerwehr bedanken, das ich hautnah mit dabei sein durfte. Ebenso wurde ich am Vormittag sehr detailliert über die Übung in der Feuerwache informiert. Auch wenn es nur eine Übung war möchte ich den Ablauf nicht stören. Ebenso möchte ich mich bei den Anwohnern für ihr Verständnis bedankendas es plötzlich ein wenig ungemütlich und nass auf dem Kirchplatz wurde.

Autor:

Holger Grosz aus Hattingen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.