Viel Spaß in der Villa Afrika

Melanie Hegemann im Gespräch mit STADTSPIEGEL-Redakteur Rainer Tüttelmann.
2Bilder
  • Melanie Hegemann im Gespräch mit STADTSPIEGEL-Redakteur Rainer Tüttelmann.
  • Foto: Christoph Schulte
  • hochgeladen von Rainer Tüttelmann
Wo: Grüner Weg, Grüner Weg, 58644 Iserlohn auf Karte anzeigen

„Als ich vor zwei Jahren für meine Tochter einen Kindergartenplatz suchte, bin ich mit den allgemeinen Problemen von berufstätigen Eltern konfrontiert worden.“
Das war aber noch nicht alles, was Marina Hegemann letztlich dazu bewog, eine gemeinnützige GmbH zu gründen. „Mir fehlte einfach der ausgeprägte Servicegedanke - gerade in einem Kindergarten.“ So hat sie sich letztlich an „die Arbeit“ gemacht. „Als Erstes habe ich die Sicht einer Mutter zugrunde gelegt und dann in Zusammenarbeit mit Erzieherinnen das pädagogische Konzept erstellt“, erzählt Melanie Hegemann von den Anfängen. Sie ist davon überzeugt, „dass mein Konzept mehr als gut ist und die Kinder und ihre Mütter eindeutig in den Mittelpunkt stellt.“
Seit April 2010 führt sie erfolgreich die Kindertagesstätte Märchenwald in Hohenlimburg, im August 2011 wird die KITA Hegemann gGmbH den Kindergarten Grüner Weg als „Nachfolgerin“ der evangelischen Kirche übernehmen. Der Jugendhilfeausschuss hat in seiner letzten Sitzung Mitte November so votiert. „Dann können auch U3-Kinder zu uns kommen“, stellt sie ihre Neuheit vor. Die Öffnungszeiten sollen von 7.15 bis 17 Uhr sein. Es wird am Grüner Weg zwei Gruppen zu je 20 Kindern geben, in denen maximal sechs U3-Kinder sind. Schließlich wird auch eine dritte Gruppe für Betriebe eröffnet, in der 15 Kinder altersgemischt ab einem Jahr betreut werden.
Jede Gruppe, auch das ist relativ ungewöhnlich, wird von zwei Erzieherinnen und einer Ergänzungskraft betreut.
Die Räumlichkeiten am Grüner Weg lässt Melanie Hegemann ebenfalls umgestalten. Die wichtigsten Veränderungen: Jeder Gruppenraum erhält einen Wintergarten-Anbau, und für die U3-Kinder wird es einen richtigen Schlafraum geben.
Und ein Kindergarten-Name existiert auch: „Villa Afrika“.
Warum? „Jeder Tag soll für die Kinder eine positive Safari sein“, verrät Melanie Hegemann, „diesen Namen wollte ich schon meinem ersten Kindergarten immer geben“.
Sie versprüht unendlich viel Elan und macht auch deutlich, dass man von ihrem Kindergarten-Konzept eine Menge erwarten darf. Es gibt einen Drei-Stufen-Plan, der alle Altersklassen individuell fördert.
Errechnet werden die Eltern-Beitragssätze in der Villa Afrika wie in jedem anderen Kindergarten nach dem Kinderbildungsgesetz.
Anders sieht es für die Betriebs-Kindergartengruppe aus. Weitere Informationen erteilt Melanie Hegemann unter der Iserlohner Telefonnummer 78 87 59 oder über ihr Handy (0163 / 3 40 80 81).

Melanie Hegemann im Gespräch mit STADTSPIEGEL-Redakteur Rainer Tüttelmann.
Der Kindergarten Grüner Weg, der ab August „Villa Afrika“ heißen wird,  wird äußerliche, aber auch innere Veränderungen erfahren.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen