Märkischer Kreis: WhatsApp-Betrüger erfolgreich
"Hallo Mama, habe eine neue Nummer"

So oder ähnlich eröffnen die Betrüger den Dialog per "WhatsApp". Haben die Opfer angebissen, folgen Bitten um umgehende Überweisung von Geld. Foto: Jungvogel
  • So oder ähnlich eröffnen die Betrüger den Dialog per "WhatsApp". Haben die Opfer angebissen, folgen Bitten um umgehende Überweisung von Geld. Foto: Jungvogel
  • hochgeladen von Anja Jungvogel

Miese Masche: Hallo Mama", mit dieser Ansprache per WhatsApp begann am Mittwoch ein Betrug in Iserlohn.
Im Display ihres Smartphones sah die 53-jährige Mendenerin zwar den Namen des Sohnes, aber tatsächlich steckte ein Betrüger hinter der Message.
Er erzählte die übliche Lügengeschichte über das kaputte Handy und die neue Rufnummer und dass er ganz dringend eine Überweisung tätigen müsse.
Die Mendenerin erfüllte den Wunsch und überwies das Geld. Anschließend schickte sie dem falschen Sohn auch noch ein Foto des Überweisungsbeleges. Als sie dann am Abend ihren echten Sohn fragte, ob das Geld angekommen sei, musste sie erfahren, dass der kein Geld angefordert hatte. Am nächsten Morgen erstattete sie Anzeige.
Eine 81-Jährige hatte mehr Glück. Auch sie hatte die "Hallo Mama-Nachricht“ bekommen. Doch sie wollte die Überweisung nach althergebrachter Weise persönlich in der Bank abschicken. Die Mitarbeiter dort erkannten den Betrugsversuch und verwiesen stattdessen an die Polizei.

Autor:

Anja Jungvogel aus Hagen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

44 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.