Iserlohner Feuerwehr in der Silvesternacht im Dauereinsatz

Im Dauereinsatz war die Iserlohner Berufsfeuerwehr in der Silvesternacht. Hier die Presseinformation als Beleg dafür:

Anders als in den Vorjahren verlief der Jahreswechsel 2013/2014 diesmal deutlich unruhiger ab. Neben einer Vielzahl von Rettungsdiensteinsätzen die das normale Geschehen und Silvesterfolgen betrafen, war auch der Brandschutz massiv gefordert. Bereits am Silvestervormittag rief eine Brandmeldeanlage eines Altenheims in Letmathe die Feuerwehr auf den Plan. In einer Wohneinheit brannten Kunststoffteile auf einer eingeschalteten Herdplatte. Durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehr konnte schlimmeres verhindert werden. Eine Gefahr für die Bewohner bestand nicht. Die Räume mussten lediglich belüftet werden. Hier waren neben der Berufsfeuerwehr auch die Löschgruppen Letmathe und Stübbeken eingesetzt. Der Nachmittag verlief dann „ruhig“, lediglich zwei brennende Bäume Am Erbenberg mussten gelöscht werden.

Löschgruppen und das DRK um "Hilfe" ersucht

Ab 21 Uhr war die Ruhe dann allerdings vorbei. Während in einem Iserlohner Krankenhaus eine Brandmeldeanlage anschlug, brannte an der Sümmerner Straße die Böschung des Lärmschutzwalls und in der Wiesenstraße ein Altpapiercontainer. Zudem erreichte die Einsatzzentrale ein Notruf, dass in der Untergrüner Straße ein Balkon brennt. Hier konnte die Feuerwehr gerade rechtzeitig ein Übergreifen des Feuers auf die Wohnung verhindern. Die Scheiben zu den anliegenden Räumen waren bereits aufgrund der Hitze gerissen. Um Mitternacht erreichte die Feuerwehr dann die zweite Einsatzwelle. Fast im Minutentakt wurden der Einsatzzentrale an der Dortmunder Straße Feuer gemeldet. So brannten Hecken in den Straßen Echelnteichweg, Breddestraße, Werkstraße, Eichelberger Straße, Am Spring, Dahlbreite und Wacholderweg. Am Refflingser Weg brannte eine komplette Wiese. Zudem brannten zahlreiche Müllcontainer im Stadtgebiet. Während dieser Spitzenzeiten wurde die Einsatzzentrale mit zusätzlichem Personal aus der Freizeit verstärkt. Unterstützt wurde die Berufsfeuerwehr bei den vielen Brandeinsätzen durch die Löschgruppen Stadtmitte, Obergrüne, Bremke, Iserlohner Heide, Oestrich, Untergrüne, Sümmern, Hennen und Leckingsen. Der Rettungsdienst wurde durch das DRK verstärkt, die zusätzliche Fahrzeuge besetzten.

Autor:

Rainer Tüttelmann aus Iserlohn

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.