Zu schwach für die Jagd: Auffangstation hilft verletzten Greifvögeln

Bereit zum Abflug: Ein Mäusebussard geht auf die Jagd.
7Bilder
  • Bereit zum Abflug: Ein Mäusebussard geht auf die Jagd.
  • Foto: Kerstin Zenker
  • hochgeladen von Tobias Weskamp

Wenn Bussard, Adler oder Falke einen Unfall haben, kommt Guido Dreier zum Einsatz: Der gelernte Falkner kümmert sich auf der Auffangstation der Ökologiestation in Bergkamen um verletzte Greifvögel.

Guido Dreier kümmert sich ehrenamtlich um die gefiederten Gäste. Die Vögel werden in einem abgedunkelten kleinen Raum untergebracht, wo sie ihre Ruhe haben und sich nicht verletzen können.
Momentan haben zwei Greifvögel in der Auffangstation Unterschlupf gefunden, ein Turmfalke und ein Mäusebussard. „Das ist wenig für diese Jahreszeit“, so Guido Dreier. Im Herbst und Winter sind oft Jungvögel da, die noch nicht so viel Erfahrung haben und denen schon mal technische Errungenschaften unserer Zeit wie etwa Stromleitungen Probleme bereiten. Manche finden auch im Schnee zu wenig Nahrung. Der Falke wird schon etwas länger betreut, der schwerere Verletzungen hat. Der Bussard war total erschöpft und extrem abgemagert.
Durchschnittlich sind es im Jahr 30 bis 50 Vögel, die wiederaufgepäppelt werden. Teilweise sind es sogar zu viele Tiere, wie Guido Dreier erklärt. „Oft bringen Spaziergänger Jungvögel mit, die zwar aus dem Nest gefallen sind. Das ist aber häufig kein Problem, da sie von den Eltern weiterversorgt werden“, so der studierte Biologe. Er rät, die Tiere erst zu beobachten. Die Vögel werden stets wieder ausgewildert und beringt. Einige Wanderfalken brüteten noch drei bis vier Jahre im Stadtgebiet.

Auch Zuhause kümmert sich Guido Dreier um Greifvögel. „Seit 20 Jahren brüten in einem Kasten über meinem Schlafzimmerfenster Turmfalken. Die ersten habe ich mit der Hand aufgezogen. Wenn nötig, kann ich auch ein verwaistes Jungtier dazusetzen“, erzählt der Falkner. Privat geht er übrigens mit einem Rotschwanzbussard auf die Jagd.

Autor:

Tobias Weskamp aus Kamen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.