ZONTA erinnert mit den Städten im Kreis Kleve an die Frauenrechte
In orangenem Licht

2Bilder

Fast schon mystisch sahen die Fassaden und Denkmäler in der Klever Innenstadt im vergangen Jahr aus, als die ZONTA-Frauen zum internationalen Protest für die Frauenrechte aufriefen. 

Kleve. "Wir sind im vergangenen Jahr klein gestartet und jetzt wird es ganz groß," freut sich Elisabeth Derksen-Hübner über die positive Ressonanz zur Aktion "Orange your City". Seit einigen Jahren rufen die ZONTA-Frauen ein sichtbares Zeichen gegen Gewalt an Frauen und Mädchen zu setzen. Die Aktion wurde durch UN Women ins Leben gerufen. 
Wir wollen damit aufmerksam machen, dass es auch in Deutschland alljährlich immer noch erschreckend viele Fälle von Gewalt gegenüber Frauen gibt. Dabei geht es um häusliche und sexuelle Gewalt, aber auch um Menschenhandel und Prostitution," so die Gleichstellungsbeauftrager der Stadt Kleve Yvonne Tertile-Rübo. 
Der Auftakt der zwei Aktionswochen findet am 25. November von 17 bis 19 Uhr an der Ecke Kavarinerstraße/Große Straße statt. Gemeinsam mit der Hochschulegruppe von Amnesty International, macht der ZONTA-Club Niederrhein auf die zahlreichen Missstände aufmerksam. So bieten die Studenten die Gestaltung von Inline-Bildern (Light-Painting) an. Gemeinsam mit der Malerinnung sind zahlreiche orangene Bäume entstanden an denen Passanten Postkarten aufhängen können, es soll aber auch ein Austausch untereinander entstehen. Ab 18.30 Uhr lädt dann der Weltmusikchor zum gemeinsamen Singen ein. Bereits an diesem Abend werden zahlreiche Gebäude wie das Haus Koekkoek, die Museum Kurhaus, der Aussichtsturm, der Kran an der Hochschule und viele weitere Objekte in orangenes Licht getaucht. "Wir wollen mit der Farbe Orange eine Aufmerksamkeit erlangen," so Hans-Bernd de Graaff, der die ZONTA-Frauen bei der Umsetzung der Beleuchtung unterstützt. Zusätzlich eröffnet an diesem Abend auch die Ausstellung "20 Jahre runder Tisch" im Klever Rathaus. In der Hochschule Rhein-Waal wird ab 18 Uhr zudem ein Vortrag von Prof. Dr. Katajun Amirpur zum Thema "In Solidarität mit der inhaftierten iranischen Menschenrechtsanwältin Nasrin Sotoudeh" gehalten. 
Auch die Gemeinde Bedburg-Hau und Kranenburg beteiligen sich an der Aktion und illuminieren jeweils ihre Rathäuser. Ebenso mit dabei ist die Stadt Kalkar. Vom 22. bis 24. November wird das Rathaus täglich von 18 bis 21 orange angestrahlt. 
In dieser Zeit werden die Bürgermeisterin Dr. Britta Schulz und RamonaGerritzen, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt, gemeinsam mit dem Kalkarer
Zonta-Mitglieder Marion van Bebber sowie Vertretern der Kreispolizei Kleve
aus dem Bereich Prävention und Opferschutz, der Frauenberatungsstelle
Impuls, des Frauenhauses des AWO und der Ehrenamtskoordination der
Flüchtlingshilfe an einem Informationsstand auf dem Markt für Gespräche zur
Verfügung stehen. Zum Auftakt am Freitagabend wird die Kalkarer Sängerin
Silvia Thon eine moderne Fassung des Bänkelliedes „Sabienchen war ein
Frauenzimmer“ vortragen. Um besondere Aufmerksamkeit auf den Gedenktag zu
lenken, hat die Sängerin eine neue Textfassung des altbekannten Liedes 
geschrieben – allerdings fehlen noch die passenden „Moritatentafeln“ – große einfach gestaltete Bilder, die die jeweiligen Strophen visuellunterstützen. HobbykünstlerInnen, die sich inspiriert fühlen, können gerne
ihre Zeichnungen beisteuern.
Den Abschluss der Reihe "Orange your City" findet am Sonntag, den 8. Dezember von 12 bis 14 Uhr im Klever Tichelpark Kino statt. Dort wird im Rahmen der Sonntags-Matinee der Film "Female Pleasure" von Barbara Miller gezeigt. Der Eintritt kostet 5 Euro.

Autor:

Tim Tripp aus Kleve

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.