Landrat dankt Pflegeeltern für die Betreuung von kreisweit 250 Pflegekindern

Auch in diesem Jahr besuchte Landrat Wolfgang Spreen wieder das Sommerfest des Kreisjugendamtes für die Pflegekinder und Pflegeeltern
  • Auch in diesem Jahr besuchte Landrat Wolfgang Spreen wieder das Sommerfest des Kreisjugendamtes für die Pflegekinder und Pflegeeltern
  • hochgeladen von Lokalkompass Kleve

In der vergangenen Woche hat das Kreisjugendamt mit Pflegekindern und Pflegeeltern ein Sommerfest in der Bauernhof Erlebnisoase Irrland in Kevelaer gefeiert. Mehr als 150 Kinder, Jugendliche und ihre Pflegeeltern waren der Einladung gefolgt.

Kreisjugendamt als Wegbegleiter

Landrat Wolfgang Spreen dankte den Pflegeeltern in seinen Begrüßungsworten für ihr großes Engagement bei ihrer anspruchsvollen Aufgabe, einem Kind oder einem Jugendlichen ein neues Zuhause zu geben. Spreen: „Kinder und Jugendliche, die nicht mehr in ihren Herkunftsfamilien verbleiben können, weisen häufig erhebliche Belastungen, Risiken und Traumatisierungen auf. Deshalb brauchen wir engagierte und qualifizierte Pflegeeltern.“ Dabei seien die Hilfestellung, Beratung und die Unterstützung durch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Kreisjugendamtes selbstverständlich weiterhin sichergestellt, so der Landrat. Und hier biete auch das Sommerfest immer eine willkommene Gelegenheit zu Gesprächen zwischen Pflegeeltern und den Bediensteten des Kreisjugendamtes sowie den freien Träger, die in den Familien tätig seien. Und dies auch mal in einer Atmosphäre außerhalb des sonst üblichen Rahmens.

Gelungenes Fest

Das Fest war für alle Beteiligten wiedermal eine rundum gelungene Veranstaltung. Insbesondere die Kinder hatten viel Freude und Spaß an den Spielgeräten und ließen sich die leckeren Würstchen vom Grill bestens schmecken. Für einige Pflegekinder gab es zudem ein freudiges Wiedersehen mit ihren Geschwistern, die von anderen Pflegeeltern betreut werden.

Steigende Tendenz

Das Kreisjugendamt Kleve betreut zur Zeit 250 Kinder und Jugendliche in Vollzeitpflege mit steigender Tendenz. In Vollzeitpflege werden Kinder und Jugendliche untergebracht, deren Betreuung und Erziehung durch die Ursprungsfamilie vorübergehend oder langfristig nicht sichergestellt werden kann. Die Pflegeltern sind für die Pflege und Erziehung des vermittelten Kindes oder Jugendlichen verantwortlich, werden aber hierbei vom Pflegekinderdienst des Kreisjugendamtes und ggf. von anderen Fachkräften freier Träger tatkräftig unterstützt. Dazu zählt auch die Gestaltung der Kontakte der Pflegekinder zur leiblichen Verwandtschaft.

Der materielle Lebensunterhalt der Pflegekinder wird durch die Gewäh-rung von Pflegegeld sichergestellt. Besonders für ältere Kinder und Ju-gendliche werden noch engagierte, einfühlsame Pflegeeltern gesucht.

Informationen

Ansprechpartnerin beim Kreisjugendamt Kleve ist Maria Rintelen. Sie ist telefonisch unter 02821/85 653 oder per Email an maria.rintelen@kreis-kleve.de zu erreichen.

Autor:

Lokalkompass Kleve aus Kleve

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

2 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.