Schulranzen rettete Mädchen (10) wohlmöglich vor schweren Verletzungen

"Glück im Unglück" hatte vorgestern eine 10-jährige Kleverin bei einem Verkehrsunfall auf der Römerstraße. Die Schülerin war dort gegen 13.50 Uhr zuvor auf dem rechten Gehweg der Römerstraße in Richtung Lindenallee gemeinsam mit ihrem 8-jährigen Bruder und dessen Klassenkamerad unterwegs. Sie lief vor den Beiden her und überquerte plötzlich die Fahrbahn. Der 26-jährige Fahrer eines BMW versuchte zwar noch durch Ausweichen einen Zusammenstoß mit dem Kind zu vermeiden. Das gelang jedoch nicht. Die 10-Jährige wurde vom BMW des Klevers erfasst und zu Boden geschleudert. Glücklicherweise erlitt die 10-Jährige hierbei nur leichte Verletzungen, so dass sie nach ambulanter Behandlung aus dem Krankenhaus entlassen werden konnte. Eventuell hat der Schulranzen, den die 10-jährige Kleverin auf dem Rücken trug, schwerere Verletzungen verhindert als sie nach dem Zusammenstoß mit dem BMW auf den Rücken fiel.

Autor:

Lokalkompass Kleve aus Kleve

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

15 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen