Ritter laden ein zu Zeitreise ins Mittelalter

Ein Blick ins mittelalterliche Zelt war kein Problem beim Stadtmauerfest.
39Bilder
  • Ein Blick ins mittelalterliche Zelt war kein Problem beim Stadtmauerfest.
  • Foto: Magalski
  • hochgeladen von Daniel Magalski

Zwanzig Schritte neben der Bushaltestelle beginnt das Mittelalter. Zelte stehen auf der Wiese am Leezenpatt, es riecht nach Feuer und gebratenem Fleisch. Die Premiere des Stadtmauerfestes entführt die Besucher an diesem Wochenende in Lünen in längst vergangene Zeiten.

Händler, Gaukler und allerlei andere Gewerke zeigen zum 675. Stadtgeburtstag entlang des Wallgangs zwischen Bäckerstraße und Holtgrevenstraße ihre Arbeit. Ein Schmied formt heiße Eisen, Ritter messen sich im Kampf und wer will, darf als Besucher einmal "Probehängen" im Pranger. Köpfen bietet der Henker am Fest-Wochenende übrigens gratis an, dieses Angebot nutzte aber zumindest am Samstag kein Marktbesucher. Sonntag öffnet der Mittelalter-Markt wieder um elf Uhr seine Türen, es gibt Stadtführungen, die Bramer halten Gericht, Fjalar erzählt Kindermärchen und die Ritter messen sich im Kampf. Die Irrlichter und Krabauter spielen den Tag über historische Musik an verschiedenen Orten. Der CityRing Lünen lädt ab dem Mittag außerdem ein zum verkaufsoffenen Sonntag in der City.

Thema "Mittelalter" im Lokalkompass:
>Ritter sterben im Schwertkampf zwei Mal

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen