Junge hat schwere Behinderungen
Leon und seine Familie brauchen Hilfe

Angela Göhlich und ihr Verlobter Dennis Wittler lächeln, doch die beiden haben Sorgen. Die Familie muss umziehen - schon für den schwer behinderten Leon.
  • Angela Göhlich und ihr Verlobter Dennis Wittler lächeln, doch die beiden haben Sorgen. Die Familie muss umziehen - schon für den schwer behinderten Leon.
  • Foto: Magalski
  • hochgeladen von Daniel Magalski

Platz hatte die Familie genug, die Wohnung in Gahmen war vor allem für das besondere Leben mit Leon Pascal ein Glücksfall. Der Vierjährige hat schwere Behinderungen. Im Herbst aber starb der Vermieter und nun ist die Familie wieder auf der Suche nach einem neuen Heim.

Dennis Wittler fällt der Schritt in die Öffentlichkeit nicht leicht und doch macht er ihn, denn was ihn antreibt ist die Hoffnung auf Hilfe. Im August erst zog er mit seiner Verlobten Angela Göhlich und ihren beiden Kindern in eine Wohnung nahe dem Datteln-Hamm-Kanal in Lünen, doch nur Wochen später starb der Vermieter im Krankenhaus. "Im Moment hängen wir in der Luft, niemand kümmert sich um das Haus", berichtet Dennis Wittler. Der Straßenbahnfahrer und seine Lebensgefährtin zogen daraus die Konsequenzen und gingen auf Wohnungssuche - doch das ist ein riesiges Problem. "Wohnungen mit genug Platz zu finden, ist schon nicht leicht, aber wenn man dann noch ein behindertes Kind hat, ist das oft ein absolutes Ausschluss-Kriterium", erzählt Mama Angela Göhlich. Die Vermieter, mit denen sie schon telefoniert haben, sagen das natürlich nicht in dieser Deutlichkeit, aber man merke schnell die Zurückhaltung und irgendwann kommt dann die Absage.

Balkon wäre schön, ein Garten ein Traum

Leon Pascal, gerufen wird er nur Leon, hat gleich mehrere schwere Behinderungen und braucht intensive Pflege rund um die Uhr. Das Goldenhar-Syndrom hat er mit Fehlbildungen am Kopf und einem schweren Herzfehler, dazu kommen eine Lippen-Kiefer-Gaumenspalte, Kleinwüchsigkeit und weitere Entwicklungsstörungen. "Leon Pascal wird wohl nie laufen können, ernährt wird er über eine Magensonde", sagt Dennis Wittler und auch sonst gibt es zur Zukunft des Vierjährigen viele, viele Fragezeichen. Ein Pflegedienst kümmert sich jeden Tag um den Jungen, die Nachtschichten übernimmt seine Mama Angela. Besuche auf dem Spielplatz oder mal ein anderer Ausflug, all das geht nicht so mühelos wie bei anderen Familien, umso wichtiger ist eine ausreichend große Wohnung mit mehr als 3 1/2 Zimmern. Ein Balkon wäre schön, ein Garten ein Traum, dann käme auch Leon Pascal ohne großen Aufwand an die frische Luft. Schwester Lena Sophie, neun Jahre alt, braucht ebenfalls ein eigenes Zimmer, einen Rückzugsraum. Wo in Lünen das neue Zuhause liegt, ist erst einmal Nebensache. 

Wer Leon-Pascal und seiner Familie helfen kann, meldet sich unter Telefon 02306 / 750 44 20 in der Redaktion des Lüner Anzeigers.

Thema "Familie" im Lokalkompass:
Großfamilie Aydin sucht ein Zuhause

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen