Lüner SV: Wer stellt in Bochum auf Torjäger Kadiu kalt?

Lünens Matthias Drees (l.) im Duell mit einem Wiemelhauser. Foto Goldstein  ©textfotojanning
  • Lünens Matthias Drees (l.) im Duell mit einem Wiemelhauser. Foto Goldstein ©textfotojanning
  • hochgeladen von Lüner SV Fußball e.V.

Von Bernd Janning

Lünen. Bereits im fünften Jahr sind sich die Fußballer von Concordia Wiemelhausen und des Lüner SV treue Begleiter. Meist waren sie sich auch ebenbürtig. Sonntag um 15 Uhr treffen sie wieder in Bochum aufeinander. Lünen muss dringend im Kampf den Klassenerhalt punkten.

Das erste Kräftemessen gab es in der Serie 2015/16 in der Landesliga. Lünen gewann das Hinspiel 3:1, verlor bei der Concordia mit 2:4. Es war die letzte überragende Saison der Rot-Weißen, die mit 71 Punkten Meister wurden. Wiemelhausen landete mit 63 Zählern auf Platz zwei, gewann das Entscheidungsspiel gegen den FC Lennestadt 4:2. Damit stiegen die Lüner und die Bochumer gemeinsam in die Westfalenliga auf.

Dort gewann die Concordia 16/17 das Hinspiel 2:0, der LSV zuhause das Rückspiel mit 2:1.
17/18 schossen die Lüner in ihrer Kampfbahn Schwansbell die Bochumer mit 6:1 ab. Samet Akyüz, Milan Sekulic, Yasin Acar, Ersin Kusakci, Sadin Basic und Fabian Pfennigstorf trafen. Den Ehrentreffer erzielte zum 1:3 Xhino Kadiu, derzeit mit neun Einschüssen der erfolgreichste im Bochumer Team. Die zweite Begegnung ging 0:3 verloren.

In der letzten Saison siegte der LSV zuhause 3:1 (Ersin Kusakci, Marcel Ramsey 2), spielte in Wiemelhausen 1:1 (Ramsey).

Damit gewann der LSV von diesen acht Begegnungen vier, spielte einmal remis, verlor dreimal: 13:10 Punkte, 17:14 Tore. Wiemelhausen, das 2006/07 Meister der Kreisliga wurde, stieg erst 2014/15 in die Bezirksliga auf, aber ein Jahr später schon in die Landesliga. In der Verbandsliga wurden dann die Plätze 13, 11 und sieben belegt. Lünen kam über zweimal Rang acht und anfangs Platz sechs nicht hinaus.

Aktuell spricht die Tabelle gegen den LSV: Mit nur drei Siegen, vier Remis und acht Niederlagen ist er mit 25:30 Toren und 13 Punkten nur Dreizehnter, holte aus den letzten fünf Spielen nur vier Punkte.

Besser steht Wiemelhausen mit sieben Siegen, drei Remis und fünf Schlappen bei 30:22 Toren und 24 Punkten auf Rang sechs. Acht von 15 möglichen Punkten wurden aus den letzten fünf Begegnungen geholt. Darunter zuletzt das 4:0 beim BV Westfalia Wickede.

Trainer Jürgen Heipertz führt seit 2014 Regie. Davor coachte er ab 2011 Vorwärts Kornharpen, war davor Übungsleiter bei verschiedenen Jugendmannschaften des 2.-Ligisten VfL Bochum.

Lünen holte letzten Sonntag auf eigenem Naturrasen ein 0:3 gegen den FC Lennestadt auf, kam in der 80., 88. und 89. Minute durch einen verwandelten Elfmeter durch Johannes Zottl, mit zwölf Toren der erfolgreichste LSVer, und zwei Treffern von Matthias Göke noch zum 3:3.

Gespielt wird nicht auf Natur-, sondern auf Kunstrasen, an der Glücksburger Straße 45 in 44799 Bochum.

Autor:

Lüner SV Fußball e.V. aus Lünen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.