VfBer Frank Klink gestorben

Frank Klink

Lünen. Kurz vor seinem 79. Geburtstag starb der Lüner Fußballer Frank Klink (27. 7. 1940 - 5. 6. 2019). Vier Jahrzehnte stand als Trainer und Vorständler auf verschiedenen Lüner Plätzen. Die alten VfBer Walter Herb und Heini Teringer brachten ihn zu den 08ern, wo er alsCo-Trainer der C-Jugend begann. Nach sieben Jahren lockte ihn der Ex-VfBer Werner Krause zum FC Lünen 74, wo er die A- und B-Jugend sowie kurz die erste Mannschaft trainierte, war Jugendleiter. Sein größter Erfolg am Triftenteich war der Aufstieg mit der A in die Sonderliga und mitdieser der Sieg bei der Stadtmeisterschaft.
1987 wurde er Jugendleiter und A-Jugendtrainer bei der SG Gahmen 24/74, sorgte schnell dafür, dass auf der Kaubrügge alle Nachwuchsteams wieder besetzt waren. In den 90er Jahre kehrte er zum VfB zurück, war von 1999 bis 2006 Vorsitzender der Fußballer von der Kampfbahn Dammwiese im Lüner Süden, spielte dort auch für die Altherren. Auch als Udo Wiemer sein Nachfolger wurde, blieb der den 08ern als Begleiter der ersten Mannschaft, in der sein Sohn Patrick spielte, treu. Sein Sohn Michael war damals Kassierer bei den VfB-Fußballern.
Die Urnenfeier ist am Freitag, 14. Juni 2019, um 10 Uhr auf dem Kommunalfriedhof Lünen-Süd. Steven Roch/Jan-

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen