„Wir haben viel aufzuholen!“

4Bilder

Lünen. Sascha Holz vom TuS Niederaden und Cemil Arpaci vom Lüner SV, die beiden Neuen an der Spitze der Fachschaft Fußball im Stadtverband, wissen inzwischen genau, was für eine schwierige Aufgabe sie übernommen haben.
Dabei blicken sie Samstag auch auf zwei ihrer Vorgänger. Karl-Heinz Schulze und Wolfgang Tautz verfolgten als Ehrengäste die Auslosung (Fotos Goldstein) zur 46. Lüner Stadtmeisterschaft im Hallen-Fußball in der Kantine der Stadtwerke.
„Wir haben noch viel aufzuholen“, verwies Holz dabei auf die über Jahrzehnte geleistete Arbeit dieses Duos. „Es ist schwierig. Aber auf jeden Fall klappt die Zusammenarbeit mit der Fußball-Jugend im Stadtsportverband gut“, blickte er dann auf seine Mitstreiter im Nachwuchsbereich, Detlev Eppmann (VfB Lünen) und Jörg Minnerup (Wethmar).
Arpaci versprach den Vereinsvertretern, die Einladungen zu Sitzungen früher als bisher zu verschicken, betonte dabei aber: „Der Spielplan für die Hallenmeisterschaft für Senioren und auch Altherren wird jedoch erst Ende diese Woche fertig sein.“
Titelverteidiger ist der TuS Niederaden, der aktuell in der A-Liga gegen den drohenden Abstieg kämpft. Der TuS schlug im Finale Westfalenligist Lüner SV sensationell mit 4:2.
Auch die Stadtmeisterschaft der Altherren richtet der TuS Niederaden aus. Die Stadtmeisterschaften der Jugend beginnen am 23. Dezember. Höhepunkt ist der Tag der Finales am Sonntag, 6. Januar 2019 in der Rundsporthalle. Bernd Janning

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen