22. Oktober, 10.30 Uhr: Kreis Recklinghausen mit beängstigendem Anstieg der Corona-Fälle
Marl, Herten, Recklinghausen, Oer-Erkenschwick sind größte Covid-19-Hotspots

Im Kreis Recklinghausen spitzt sich die Corona-Lage zu. In den letzten 24 Stunden sind 186 Neuinfektionen bestätigt worden, der Inzidenzwert stieg auf 110,2. Marl, Castrop-Rauxel, Gladbeck Oer-Erkenschwick, Herten und Recklinghausen weisen alle einen Inzidenzwert zum Teil weit über 100 aus. 

Die Zahl der positiv auf das Corona-Virus getesteten Personen im Kreis Recklinghausen beläuft sich aktuell auf 3655. Als genesen gelten inzwischen 2598 der positiv getesteten Personen. Derzeit sind 1008 Menschen aktuell infiziert. Inzidenzwert 110,4. Es gibt 49 Todesfälle.

Ausschlaggebend für die Umsetzung von Maßnahmen ist allerdings der Inzidenzwert, den das Landeszentrum für Gesundheit NRW (LZG) meldet. Die Differenz besteht einerseits, da die Kreisverwaltung jeweils die Inzidenzzahl vom Vormittag veröffentlicht, neue Fälle sind dabei schon eingerechnet. Zum anderen werden die Daten des LZG aus einer anderen Datenbank gespeist, was zu einem zeitlichen Verzug bei der Veröffentlichung der Daten führen kann. Da diese Datenbank keine Aufschlüsselung nach kreisangehörigen Städten ermöglicht, muss der Kreis für die Veröffentlichung auf seine eigene Datenbank zurückgreifen.

Die Zahlen in den Städten des Kreises Recklinghausen lauten wie folgt (Stand 22. Oktober, 10 Uhr):
Marl 454 Fälle / 299 Gesundete / 1 Todesfälle / 154 aktuell Infizierte / 102,3 Inzidenz
Castrop-Rauxel 386 271 5 110 114,5
Datteln 140 102 1 37 66,5
Dorsten 355 252 7 96 87
Gladbeck 717 535 24 158 119
Haltern am See 172 135 0 37 81,9
Herten 346 203 1 142 174,7
Oer-Erkenschwick 299 232 3 64 162,3
Recklinghausen 643 458 6 179 106,8
Waltrop 143 111 1 31 71,6

Es handelt sich bei der ersten Zahl um alle je positiv getesteten Fälle. Die Gesundeten sind in der Gesamtzahl inbegriffen.

Diese Statistik in Form eine Karte sowie ein Diagramm zum Verlauf der Pandemie im Kreis Recklinghausen und in den Städten finden Sie auf der Internetseite.

Bei seinem Vorgehen orientiert sich das Gesundheitsamt an den aktuellen Empfehlungen des Robert Koch-Instituts. Ziel ist es, eine Ausbreitung des SARS CoV-2 zu verhindern.Der Kreis Recklinghausen informiert über das Internet unter www.kreis-re.de/corona sowie über soziale Netzwerke. Dort finden sich auch Links zu den Handlungsempfehlungen vom RKI.

Infotelefon: 02361/53 2626

Darüber hinaus hat die Kreisverwaltung ein Infotelefon für Fragen rund um das Corona-Virus unter der Telefonnummer 02361/53-2626 eingerichtet. Ab sofort ist das Corona-Infotelefon montags bis freitags von 8 bis 16 Uhr und samstags von 10 bis 14 Uhr zu erreichen.

Der beste Weg zur Vorbeugung von Erkrankungen ist, grundsätzlich die grundlegenden hygienischen Verhaltensregeln zu beachten.

Autor:

Lokalkompass Marl aus Marl

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

11 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen