Verkehrssicherheitsaktion gegen überhöhte Geschwindigkeit auch in Marl

Bild Unfalltod

Die Polizei  führte vergangene Woche, 6. - 12. August, Maßnahmen gegen überhöhte Geschwindigkeiten durch. Bei der sogenannten "TISPOL Operation Speed" handelt es sich um eine europaweiten Aktion. Mit Laserstationen und zivilen Blitzern wurden Temposünder kontrolliert.

Überhöhte Geschwindigkeit ist einer der Hauptgründe für Verkehrsunfälle. Studien belegen, dass das Unfallrisiko durch zu schnelles Fahren um 85 Prozent steigt. Daher sind regelmäßige und öffentlichkeitswirksame Maßnahmen eine nötige und wichtige Aufgabe der Polizei.

Bei den Kontrollen fielen insgesamt 1216 Fahrzeuge im Kreis Recklinghausen und Bottrop auf. 32 davon erhielten eine Ordnungswidrigkeitenanzeige, vier sogar eine Strafanzeige. Die anderen kamen mit Verwarnungsgeld davon.

Eine Verdopplung der Geschwindigkeit führt zu einem vier Mal längeren Bremsweg. Auch die Aufprallgeschwindigkeit vervierfacht sich. Zusätzlich steigt der Reaktionsweg und die Macht über das eigene Fahrzeug nimmt deutlich ab.

Am Samstag, 11. August, fanden außerdem Motorradkontrollen in Haltern am See statt. Die Polizei stellte 212 Geschwindigkeitsverstöße fest, 25 davon von Motorradfahrern. Es wurden zudem 20 Ordnungswidrigkeitenanzeigen verhängt, zwei Verkehrsteilnehmern droht ein Fahrverbot.

Zwei Überholverbote, ein Abstandsverstoß, ein Erlöschen der Betriebserlaubnis und ein Fahren ohne Fahrerlaubnis notierte die Polizei ebenfalls. Den größten Verstoß gab es mit 136 km/h, obwohl lediglich 70 km/h erlaubt gewesen wären.

Die Reduzierung der Zahl der Verkehrsunfälle mit verletzten oder getöteten Personen bleibt auch weiterhin ein wichtiges Ziel der Polizei.

Autor:

Siegfried Schönfeld aus Marl

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

25 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen